Barßel/Löningen - Landesligisten liefern starke Leistungen ab: Die Fußballerinnen der Aufsteiger SG Elisabethfehn/Harkebrügge und der DJK Bunnen haben am Wochenende gezeigt, dass sie den Abstieg unbedingt verhindern wollen. Allerdings wurde nur die SG aus der Gemeinde Barßel mit Punkten belohnt. Das Team des Trainers Manfred Klären bezwang zu Hause überraschend die viertplatzierte Mannschaft Falke Steinfeld 5:1. Die Elf aus der Gemeinde Löningen, die von Florian Nacke trainiert wird, machte es zu Hause Tabellenführer Olympia Uelsen richtig schwer, zog aber mit 0:1 den Kürzeren.

SG Elisabethfehn/Harkebrügge - Falke Steinfeld 5:1 (3:1). Die Gastgeberinnen waren schnell auf Betriebstemperatur, während die favorisierten Falken zunächst flügellahm agierten. So blieb es nicht lange beim 0:0: Jennifer Sibum setzte in der zwölften Minute auf der linken Außenbahn Sarah Janssen ein, deren Flanke Carina Fugel mit dem Kopf versenkte.

Womit der furiose Fugel-Auftritt noch lange nicht vorbei war: Drei Minuten später schickte die Stürmerin ihre Mitspielerin Sina Hermes auf die Reise, die den Ball anschließend ins lange Eck des Gäste-Gehäuses beförderte. Und auch damit war die Anfangsoffensive der Spielgemeinschaft noch nicht vorbei: Eine Hermes-Ecke verlängerte Jessica August in der 22. Minute mit dem Kopf auf Fugel, deren Kopfball unter die Latte und von dort ins Tor prallte.

Aber nachdem sie dreimal kalt geduscht worden waren, waren die Falken dann doch wach. Sechs Minuten nach dem dritten SG-Treffer sorgte Jessica Pellenwessel mit dem Tor zum 1:3 dafür, dass sich die Gastgeberinnen nicht allzu sicher fühlen konnten. Die wollten dann auch prompt nachlegen, aber Hermes konnte einen Falke-Fehler nicht nutzen.

Da Steinfeld in der Woche zuvor aus einem 1:4-Rückstand noch einen 8:5-Erfolg gemacht hatte, wussten die SG-Spielerinnen, dass sie in Hälfte zwei nicht locker lassen durften. Und das taten sie auch nicht. So konnte Fugel mit ihrem dritten Treffer auf 4:1 erhöhen, nachdem sich August über rechts durchgesetzt und ihr perfekt aufgelegt hatte (62.).

Und dann war die eingewechselte Stefanie Reil an der Reihe: In der 83. Minute sorgte sie mit einem beeindruckenden Solo für den 5:1-Endstand. Sie hatte den Ball erobert, einen 30 Meter langen Alleingang hingelegt und ins lange Eck getroffen.

„Unterm Strich war das eine sehr starke Leistung der gesamten Mannschaft mit einem auch in dieser Höhe hochverdienten Sieg“, sagte SG-Co-Trainer Dirk Backhaus.

SG: Wilken - Waden, S. Bronn, A. Niemeyer, Rieken, Janssen (64. Block), Sibum (77. A. Fugel), J. Steenken, August, C. Fugel, Hermes (68. Reil).

DJK Bunnen - Olympia Uelsden 0:1 (0:0). Zwar dauerte es zehn Minuten, bis der Außenseiter seine Ordnung gefunden hatte, aber dann machte es die DJK dem Spitzenreiter richtig schwer. Die Abwehr der Gastgeberinnen stand sicher. Immer wieder fing sie die langen Bälle des Gastes ab. So sahen die Zuschauer in Hälfte eins kaum Torchancen. Die größte Möglichkeit hatte Kadia Brengelmann. Sie zog aus spitzem Winkel ab, und Gäste-Torhüterin Sandra Pfister fischte den Ball weg (43.).

Kurz nach der Pause fiel das einzige Tor der Partie. Der Ball wurde aus einem Gewühl herausgeschlagen und landete genau bei Narina Indzoan, die ihn aus kurzer Distanz im Netz unterbrachte. Anschließend konnte sich die DJK ein optisches Übergewicht, aber kaum Chancen erarbeiten.

DJK: A. Kleyer - Kröger (85. Schütte), Deuling, Moormann (90. Böckmann), Koopmann - Brengelmann, Dellwisch, A. Nacke, Senf (54. Benner) - Schütte (51. Langemeyer), Tebbe.

Steffen Szepanski
Steffen Szepanski Redaktion Münsterland (Lokalsport)