Cloppenburg - Die A-Junioren-Fußballer des VfL Löningen und des BV Garrel haben im Kampf um den Bezirksliga-Klassenerhalt Rückschläge einstecken müssen. Der BV Garrel verlor am Sonnabend in Brake 1:2. Für den VfL setzte es am Freitag im Derby gegen die gastgebende SG Essen/Bevern eine 2:6-Niederlage.

Landesliga, JFV Leer - BV Cloppenburg U-19 3:1 (2:0). Die Cloppenburger spielten in der ersten Halbzeit viel zu schwach, um in Ostfriesland bestehen zu können. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Benny Boungou keimte kurzzeitig Hoffnung auf (51.). Zumal der Torschütze gleich dreimal in aussichtsreicher Position vor dem Leeraner Tor aufkreuzte. Aber in allen drei Fällen fand er im JFV-Schlussmann seinen Meister.

Hansa Friesoythe U-19 - Olympia Laxten 2:2 (1:1). Wichtiger Punkt für die um den Klassenerhalt strampelnden Friesoyther. Vor allem auch für die Moral war es von Bedeutung, gegen den Tabellenzweiten etwas Zählbares mitzunehmen. Wenngleich der Rückstand auf das rettende Ufer vier Punkte beträgt.

Tore: 1:0 Eilers (13.), 1:1 Scholz (17.), 1:2 Looschen (58.), 2:2 Eilers (77.).

Hansa Friesoythe: Johanning - Siemer, Smailji, Fokken (34. Waden), Eilers, Heyens (63. Villwock), Steenken, Düker (63. Bernard), Tönnies, Metzger, Bruns.

Bezirksliga II, SG Harpstedt - SG Emstek/Höltinghausen 1:3 (0:2). Der Tabellenführer brauchte eine Weile, um sich auf die SG Harpstedt einzustellen. Erst mit dem Führungstreffer von Lukas Pleye hörte der SG-Motor auf zu stottern. Pleye besorgte auch den 2:0-Pausenstand. Allerdings war damit die Messe nicht gelesen. Nach dem Anschlusstreffer von Jonas Pleus (51.) bekamen die Harpstedter wieder Oberwasser. Jedoch war Torhüter Jonas Westbrock (SG Emstek/Höltinghausen) jederzeit Herr der Lage. Er hielt sein Team mit einigen Glanztaten auf Kurs, ehe der eingewechselte Dominik Wons für die Gäste den Deckel draufmachte (76.).

TV Metjendorf - JSG Lastrup/Hemmelte/Kneheim 2:3 (1:1). Dass es für die Gäste schlussendlich noch zu einer Zitterpartie wurde, hatten sie selbst verschuldet. Sie ließen im ersten Durchgang reihenweise Chancen aus. Es reichte anfangs nur zum Führungstreffer von Jonas Schnelten (25.). Die Führung hielt aber nur elf Minuten. Dann schoss Metjendorfs Marco Buhl den Ausgleich.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit entpuppten sich die Gäste als Blitzstarter. Jonas Heitmann gelang das 2:1 (47.). In der Folgezeit verpasste es die JSG erneut, die Weichen frühzeitig auf Sieg zu stellen. Allen voran Schnelten hätte für Klarheit sorgen können. Ein Eigentor von Michael Vorwerk bescherte dem TVM das 2:2 (57.). Die Partie drohte zu kippen, doch ein Kontertor von Marius Koopmann (86.) ließ die Fans der JSG Lastrup/Hemmelte/Kneheim jubeln.

Bezirksliga IV, SG Langförden/Bühren - SC Glandorf 3:1 (1:0). In der Anfangsviertelstunde versuchten die Glandorfer „auf Teufel komm raus“ ein Tor zu erzielen. Allerdings waren die Angriffe zu harmlos, um die Defensive der SG Langförden/Bühren ernsthaft in Schwierigkeiten bringen zu können. Nur bei einem Freistoß wurde es brenzlig, als der SG-Torhüter aber seine ganze Klasse demonstrierte und den Ball an die Latte lenkte.

Weitaus zielstrebiger zeigte sich da schon die Offensivabteilung des Gastgebers, die sich eine Vielzahl an Chancen erarbeitete. Zum Beispiel köpfte Lennart Eichfeld eine Flanke von Justus Lüers an das Lattenkreuz.

In der 29. Minute pfefferte Steffen Grave den Ball mit der Pike in Richtung Glandorfer Gehäuse. Aber anstatt im Netz zu zappeln, flog der Ball nur gegen die Latte. Sechs Minuten später versuchte sich Grave als Vorbereiter. Mit Erfolg: Nach dem Bschar Bro Grave auf die Reise geschickt hatte, bediente dieser seinen Bruder Henrik, der einnetzte.

Die zweite Halbzeit hatte kaum begonnen, da drängten die Gäste vehement auf den Ausgleich. Dabei stand ihnen das Glück zur Seite. Ein 20-Meter-Schuss von Hans-Heinrich Strunz glitt SG-Schlussmann Steffen Grawe durch die Hände (55.). Der Ausgleich wirkte aber nicht wie ein Keulenschlag auf die Siemer-Elf. Die Ruhe wurde bewahrt und weitere Offensivaktionen gestartet. Bereits nur drei Minuten später hätte das Team vom Bomhof erneut in Führung gehen können. Jedoch köpfte Moritz Dettmer den Ball nach einem Freistoß von Steffen Grave an den Pfosten. Die SG blieb am Drücker und hatte durch Lutz Witteriede (65.), Lüers (67.) und Lennart Eichfeld (68.) weitere Möglichkeiten.

In der 74. Minute bekam die SG Langförden/Bühren einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Eichfeld im Glandorfer Strafraum gefoult worden war. Steffen Grave verwandelte sicher vom Punkt. Auch am 3:1 war Steffen Grave maßgeblich beteiligt. Er tankte sich von der linken Seite in den Strafraum. Sein Schuss wurde von Glandorfs Benno Papenbrock ins eigene Tor abgefälscht (89.). Mit dem Sieg im letzten Heimspiel der Saison schaffte Langförden/Bühren den vorzeitigen Klassenerhalt.