Zu einem Kennenlernen hatte die Haupt- und Realschule Saterland in Ramsloh die Fünftklässler der Grundschulen aus dem Saterland am Samstagmorgen eingeladen. In der Aula der Schule hieß Schulleiterin Astrid Fedorowicz die etwa 100 neuen Schüler mit ihren Eltern willkommen. Zu Beginn gab es eine Schwarzlichtvorführung. Danach begrüßten die Schüler der Keyboardklassen 6 R1 unter der musikalischen Leitung von Ruth Shaw die Gäste. Schulleiterin Fedorowicz stellte die Schule, die von 695 Schülern besucht wird, vor. In Gesprächen zwischen Eltern und Schule sollte die richtige Schulform zwischen Haupt- oder Realschule für das Kind gefunden werden. Dabei verwies die Schulleiterin auch auf die Durchlässigkeit der Schule.

Um einen Vorgeschmack auf das Schulleben zu erhalten, demonstrierten einige Schüler einen Jumpstyle, andere zeigten einen Sketch auf Französisch. Die künftigen Schüler erhielten auch Schnupperunterricht in unter anderem Kunst, Physik, Chemie, Informatik, Biologie, Französisch und Werken. Die Lehrkräfte standen den Eltern für Fragen zur Verfügung. Der Förderverein bot Kaffee und Kuchen an.

Mit einem Vorsprung von 9,4 Ringen hat der Schützenverein Sedelsberg das Frühjahrs-Saterland-Pokalschießen auf der Schießanlage des Schützenvereins „Gut Ziel“ Strücklingen gewonnen. Mit 1192,3 Ringen sorgten sie dafür, dass der Wanderpokal von der Schützenkameradschaft Friesenkönig Radbod Bollingen-Bibelte nach Sedelsberg kam, wo er bis zum Herbst-Saterland-Pokalschießen verbleiben wird. Die Bollinger kamen auf den zweiten Platz (1182,9 Ringe). Es folgten die „Hubertus“-Schützen aus Scharrel (1175,9), der Schützenverein Neuscharrel (1168,5), der Schützenverein „Tell“ Hollen (1163,4) und „Gut Ziel“.

Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Otto überreichte „Gut Ziel“-Vorsitzender Konrad Fugel den Saterland-Wanderpokal an Mannschaftsführer Norbert Neitzel aus Sedelsberg. Beim Vorsitzenden- und Bürgermeister-Pokal setzte sich Konrad Fugel (102,9) durch und durfte den Vorsitzenden-/Bürgermeister-Pokal von Bürgermeister Otto entgegennehmen. Mit nur 0,7 Ringen musste sich Rudi Mai (Neuscharrel/102,2) geschlagen geben. Den dritten Platz belegte Willi Hinrichs (Scharrel/99,8) vor Stefan Dumstorf (99,1), Ludger Meinders (Bollingen/99,0), Gerd Meyer (Sedelsberg/98,1) und Bürgermeister Thomas Otto (78,9). Geschossen wurde jeweils von acht Schützen in der Disziplin Luftgewehr Auflage und von vier Schützen „Freihand“, wobei alle Schützen in die Wertung kamen. Tagesbeste Freihand-Schützin war Alina Schnieders (Sedelsberg/102,7), beste Auflage-Schützin Christa Neitzel (Sedelsberg/104,3).

Als beste Freihand-Schützen aus den Vereinen wurden Annika Doberstein (Bollingen/98,5), Alina Schnieders, Thorsten Krummen (Strücklingen/93,9), Jens Hinrichs (Ramsloh/101,9), Andreas Bischoff (Scharrel/91,9) und Doris Laing (Neuscharrel/91,2) ausgezeichnet; als beste Auflage-Schützen Tanja Arens (Bollingen/103,8), Christa Neitzel, Marco Fugel (Strücklingen/103,5), Heinz Prahm (Ramsloh/103,7), Bertold Ortmann (Neuscharrel/103,6) und Alfons Hinrichs (Scharrel/103,8).