• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Viele Tote durch Schüsse in Hanau –  auch mutmaßlicher Schütze tot
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 22 Minuten.

Gewaltverbrechen Erschüttert Hanau
Viele Tote durch Schüsse in Hanau – auch mutmaßlicher Schütze tot

NWZonline.de Sport

Skispringer erleben bei WM Debakel

22.03.2010

PLANICA Nach der größten Pleite in der 38-jährigen WM-Geschichte haben sich Deutschlands Skispringer mit hängenden Köpfen in den Urlaub verabschiedet. Nach den enttäuschenden Einzelauftritten mit Michael Uhrmann auf Rang 19 als Bestem ging das deutsche Quartett als Siebter im Team-Wettbewerb der Skiflug-WM in Planica auch als Mannschaft unter.

„Es ist noch schlechter ausgefallen als befürchtet. Wir waren Lichtjahre weit weg von der Spitze. Das war ernüchternd und vielleicht schon unter unserer Würde“, redete Bundestrainer Werner Schuster Klartext.

Die favorisierten Österreicher gewannen das Teamspringen, Einzel-Weltmeister wurde der erneut überragende Simon Ammann (Schweiz).

Die deutschen Skilangläufer haben erstmals seit neun Jahren einen Weltcup-Winter ohne Einzelsieg beendet. Zum Abschluss belegte Tobias Angerer aber im Jagdrennen noch einmal Rang zwei, Evi Sachenbacher-Stehle wurde ebenfalls im Jagdrennen gute Fünfte. Rene Sommerfeldt beendete in Falun seine Karriere.

„Wir haben bei Olympia fünf Medaillen geholt und damit das Soll übererfüllt. Aber insgesamt können wir nicht vollauf zufrieden sein. Wir müssen arbeiten und arbeiten“, fiel das Saisonfazit von Bundestrainer Jochen Behle zwiespältig aus.

Die deutsche Shorttrack-Männerstaffel hat mit der ersten WM-Medaille für eine große Überraschung in Sofia gesorgt. Im 5000-Meter-Finale kamen Paul Herrmann, Tyson Heung, Robert Seifert und Sebastian Praus hinter Südkorea und den USA ins Ziel und sorgten für die einzige europäische WM-Medaille in zehn Wettbewerben.

Eisschnellläuferin Daniela Anschütz-Thoms hat bei der Mehrkampf-WM in Heerenveen dagegen eine Medaille verpasst. Zum 24. Mal in einem internationalen Wettkampf landete die 35-Jährige auf Rang vier. Es gewann Martina Sablikova (Tschechien).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.