• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

So läuft die neue alpine Ski-Saison ab

26.10.2019

Sölden An diesem Wochenende beginnt im alpinen Skirennsport die Weltcup-Saison.

Was genau steht an?

Gefahren werden in Sölden/Österreich je ein Riesenslalom für Frauen (Samstag) und Männer (Sonntag/jeweils 10 und 13 Uhr, Eurosport sowie jeweils 13 Uhr, ARD). Die Frauen bestreiten in dieser Saison 41 Einzel-Wettbewerbe, die Männer 45. Als „inflationär“ hat das die österreichische Alpinski-Legende Hermann Maier kritisiert. Immerhin: Eine WM findet in diesem Winter nicht statt, die nächste wird 2021 in Cortina d’Ampezzo/Italien ausgetragen.

Wer fehlt in diesem Jahr?

Lindsey Vonn (USA), Marcel Hirscher (Österreich), Aksel Lund Svindal (Norwegen) und Felix Neureuther. Sie alle haben am Ende der vergangenen Saison ihren Rücktritt erklärt. Der Weltcup verliert damit vier prägende Figuren des vergangenen Jahrzehnts.

Was ist neu?

Neureuther bleibt dem Weltcup als Experte für die ARD erhalten – als Nachfolger von Maria Höfl-Riesch. In Sölden hat er gleich seinen ersten Einsatz. Neureuthers bisheriger Chefcoach Mathias Berthold hat seine Trainerkarriere vorerst beendet, Nachfolger ist der bisherige Abfahrtscoach Christian Schwaiger, dessen Posten übernimmt wiederum der renommierte Österreicher Andreas Evers.

Wie steht es um die
Deutschen
?

Viktoria Rebensburg will und kann erneut um den Gesamtsieg in ihrer Spezialdisziplin Riesenslalom mitfahren. Kira Weidle hat in der vergangenen Saison ihr großes Potenzial in der Abfahrt angedeutet. Bei den Männern richten sich die Augen zunächst auf Stefan Luitz, der zur Weltelite im Riesenslalom gehört: „Ihm ist alles zuzutrauen“, sagt Neureuther. Die Abfahrer um die Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen (Abfahrt 2018) und Josef Ferstl (Super-G 2019) greifen erst Ende November in den Weltcup ein. Allerdings will Dreßen nach seinem Ende 2018 erlittenen Kreuzbandriss nichts überstürzen, Ferstl muss nach einer Handverletzung eine Trainingspause einlegen.

Wann wird in Deutschland gefahren?

Dreimal soll der Weltcup in der neuen Saison hierzulande gastieren: Am 1./2. Februar 2020 fahren die Männer auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen eine Abfahrt und einen Riesenslalom, eine Woche später (8./9. Februar) die Frauen eine Abfahrt und einen Super-G. Für den 7./8. März 2020 sind in Ofterschwang ein Riesenslalom und ein Slalom der Frauen vorgesehen.

Wer wird der neue
Skikönig
?

Achtmal nacheinander hat Hirscher den Gesamtweltcup gewonnen, nach seinem Rücktritt ist der Weg frei für die bisherigen Kronprinzen: Beste Chancen auf den Gewinn des Gesamtweltcups haben Alexis Pinturault (Frankreich) und Henrik Kristoffersen (Norwegen).

Und wie sieht es beiden Frauen aus?

Mikaela Shiffrin (USA) hat dreimal nacheinander den Gesamtweltcup gewonnen. Es gibt derzeit keinen ersichtlichen Grund, warum ihr das nicht ein viertes Mal gelingen sollte. Und ein fünftes Mal. Und ein sechstes Mal. Shiffrin ist erst 24 Jahre alt und hat bereits 60 Weltcup-Rennen gewonnen. Der Rekord des Schweden Ingemar Stenmark (86), von Vonn (82) in deren Karriere nur knapp verpasst, kommt womöglich bald in Reichweite.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.