Wildeshausen - Der VfL Wildeshausen hat seine Vereinsmeisterschaften im Tischtennis ermittelt.

Bei den Schülern wurden die Vereinsmeister in den Altersklassen Schüler A (Jahrgänge 2002-2004) und Schüler/innen B (Jahrgänge 2005 und jünger) ermittelt. Hier hatte das Geschwisterpaar Benedikt und Clemens Kurth die Nase vorn. Beide gewannen in ihrer jeweiligen Altersklasse.

Schüler A: Benedikt Kurth vor Vincent Bokern. Bronze gewann hier Sebastian Hüls. Bei den Schülern B siegte Clemens Kurth. Vizemeister wurde hier Alexander Mentsel. Bronze ging an Dominic Niederquell. Bei den Schülerinnen B wurde Fenja Rang Vereinsmeisterin. In der Altersklasse Schülerinnen A gab es keine Teilnehmerinnen.

Bei den Herren standen nach den jeweiligen Gruppenspielen Helmut Rang, Guido Grützmacher, Michael Rüdebusch und Thomas Gediga im Halbfinale. Hier unterlagen Helmut Rang und Thomas Gediga ihren jeweiligen Gegnern und teilten sich somit Platz drei.

Im Finale stand nach einem spannenden und hart umkämpften Endspiel Guido Grützmacher als Sieger fest. Michael Rüdebusch freute sich dennoch über den Vizemeistertitel.

Ebenso spannend ging es im Doppel-Wettbewerb der Herren weiter. Hier konnte Georg Reimers an der Seite von Michael Rüdebusch seinen Vereinsmeistertitel aus dem Jahr 2015 verteidigen. Vizemeister wurden Timo Rohmann mit Guido Grützmacher.

Bei den Jugendlichen konnte Bastian Rang erstmalig den Titel gewinnen. Gegen den Vorjahressieger Tobias Löwe hatte er dieses Mal das bessere Ende auf seiner Seite. Den Bronzeplatz belegte Michel Seyffart vor Kim Jonuscheit.

Damen waren nicht am Start. Trotzdem war das Organisationsteam um Jugendwartin Heike Hülsmann und Abteilungsleiter Helmut Rang rundherum zufrieden mit der gelungenen Veranstaltung.