[SPITZMARKE]ELISABTHFEHN - ELISABTHFEHN/CPA - Nicht etwa einen einzelnen Spieler oder eine Spielerin kürte jetzt der Sportverein Viktoria Elisabethfehn während des Sportlerballs im Gasthof Rothenburg in Godensholt. Vielmehr durfte gleich eine ganze Mannschaft antreten. Zur „Mannschaft des Jahres 2005“ kürten die Verantwortlichen des Vereins die von Silvia und Dieter Bronn betreute erste Fußball-Mädchenmannschaft des Blau-Roten Clubs vom Elisabethfehnkanal.

Als Jugendobmann Andre de Buhr die mit Spannung von den Besuchern erwartete Proklamierung vornahm, und das streng vom Vorstand gehütete Geheimnis lüftete, gab es minutelangen Beifall. Die Kickerinnen selbst konnten es zunächst kaum glauben, doch dann brach auch hier der Jubel aus.

Der Jugendobmann selbst hatte das Team Anfang des Jahres 2003 ins Leben gerufen. „Zu diesem Zeitpunkt konnte noch keiner ahnen, was die Elf zwei Jahre später für einen Erfolg haben sollte“, meinte de Buhr in seiner Laudatio. Die Mannschaft gewann in der Punktspielrunde fast alle Spiele und holte sich mit 24 Punkten und einem Torverhältnis von 76:5 ganz souverän den Staffelsieg. Einen weiteren Erfolg fügte das Team um das Trainergespann Bronn im September des vergangenen Jahres hinzu. „Da holte die Elf in Ramsloh den Kracher“, wie es de Buhr ausdrückte. Das Team sicherte sich den Titel des Kreispokalsiegers. Andre de Buhr und Schriftführer Christian Lünnemann zeichneten die Mädchen mit einer Plakette und T-Shirts aus. In der Elf spielen Milena Höhl, Andrea und Stefanie Bronn, Rieke Klawon, Carmen Gomes dos Santos, Justina Sibum, Yvonne Remmers, Annalena Schülke, Lisa Plaggenborg und Marina Lindemann.

Auch sonst war die Stimmung gut auf dem Sportlerball. Es gab ein leckeres Essen, es wurde getanzt, und für Spannung sorgte schließlich eine große Tombola.