[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPI - HÖLTINGHAUSEN/OU - Gestern Abend sind die Bezirksklassen-Fußballer des SV Höltinghausen daheim gegen BW Galgenmoor nicht über ein 2:2 hinaus gekommen. Für die Gäste war das Ergebnis eher schmeichelhaft, denn sie punkteten ohne eine echte Torchance verbucht zu haben. Die Gastgeber vergaben dagegen davon gleich reihenweise. „Das war zu wenig. Wir hätten gewinnen müssen“, ärgerte sich SVH-Trainer Martin Sommer über das Remis. „Wir haben auswärts einen Punkt geholt. Das Unentschieden hilft aber keinem der beiden Teams weiter, sich unten abzusetzen“, brachte es BWG-Spielertrainer Reiner Landwehr auf den Punkt.

Die Partie begann für die Gastgeber wie die vergangenen Spiele geendet hatten: enttäuschend. Michael Wewer spitzelte einen weiten Ball von Galgenmoors Daniel Frese mit der Hacke unhaltbar ins eigene Netz (10.). Höltinghausen versuchte zwar Druck aufzubauen, beim Galgenmoorer Strafraum war aber Endstation.

Gefahr drohte nur bei Standards. Nach einer Ecke von Dirk Lanfermann verwandelte Stefan Klaus in der 20. Minute per Kopf zum 1:1. Der Jubel über den Ausgleich blieb den Höltinghausern aber im Halse stecken, denn im direkten Gegenzug schnappte sich Gerrit Bornemann 30 Meter vor dem SVH-Gehäuse die Kugel und schoss sie gekonnt in das linke obere Eck. Torwart Björn Behnken zuckte zwar, entschied sich aber dann, dem Ball nicht hinterherzuhechten.

Trotz des erneuten Rückschlags steckten die Hausherren nicht auf und erhielten noch vor dem Pausenpfiff den verdienten Lohn für ihr Engagement. Dirk Lanfermann verlängerte eine Linksflanke per Kopf zum 2:2 (39.).

Nach dem Wechsel bemühte sich Höltinghausen zwar redlich, konnte aber seine mittlerweile chronische Abschlussschwäche nicht abstellen. So scheiterten Klaus (60.), Tobias Sieverding (72.), der nach seiner Einwechselung für Schwung sorgende Heino Wende (81., 89) sowie Lanfermann (83.). Zum Schluss hatte der SVH sogar Glück: Eine Kopfball-Bogenlampe von Gaglgenmoors Michael Stallmann strich in der Nachspielzeit knapp vorbei.

Tore: 0:1 Wewer (10., Eigentor), 1:1 Klaus (20.), 1:2 Bornemann (21.), 2:2 Lanfermann (39.).

SV Höltinghausen: Behnken – Schnieders (86. Blanke), Harling, Barklage, Klaus, Neumeister, Lanfermann, Soyka, Möller (69. Fetzer), Sieverding (80. Wende), Wewer.

BW Galgenmoor: Wilken – Reiner Landwehr, Fennen, Albers, Wedemeyer (72. Olaf Landwehr), Eckhoff, Ralf Meyer, Schewe (15. Michael Meyer), Frese, Bornemann, Assmann (46. Stallmann).

SR: Möhlmann (Mühlen).