Spohle - Ihre Vormachtstellung im Kreis Waterkant unterstrichen die Ammerländer Boßeler aus Spohle bei den Kreismeisterschaften. Mit 15 Goldmedaillen waren die Ammerländer das beste Team. Auch in der Juniorenwertung langten die Spohler bei der Medaillenvergabe ordentlich zu. Fünf erste, fünf zweite und ein dritter Platz sprechen eine deutliche Sprache.

Mit der Eisenkugel war in der Männer-Konkurrenz der Vorjahresdritte Thomas Siemen aus Spohle nicht zu schlagen. Mit 1586 Metern bei zehn Wurf verwies er seine Vereinskameraden Marcel Frerichs (1531) und Sascha Hemme (1470) auf die weiteren Plätze. In der Holzkonkurrenz sicherte sich Spohles Vereinsvorsitzender Henning Heinen (1348) den Titel. Auf Platz drei kam sein Vereinskamerad Markus Praß (1232). Ebenfalls siegreich mit der Gummikugel war der Spohler Frank Röseler (1318) in der Altersklasse Männer II, Hans-Gerd Siemen (1255) wurde Dritter.

Über einen zweiten Platz freute sich Hajo Wilken (Männer IV) mit der Holzkugel. Besser machte es der Ammerländer mit der Gummikugel, mit der er 1084 Meter warf und sich die Goldmedaille sicherte. Gleich zwei Goldmedaillen schnappte sich Heini Siemen bei den Männern V.

Erst im Stechen konnte sich Janine Siemen bei den Frauen den Titel mit der Eisenkugel sichern. Mit 996/479 Meter siegte sie vor Jasmin Kuhlmann aus Rosenberg (996/439). In der Gummiwertung siegte Martina Beeken (1360). Ihre Spohler Vereinskameradinnen Vanessa Pieper (1213) und Tomke Pieper (1183) machten den Dreifachsieg perfekt. Mit der Holzkugel erreichten Marine Beeken (1065) und Wiebke Thormählen (1021) die zweit- und drittbeste Weite.

Bei den Nachwuchsboßelern taten sich aus Spohler Sicht Tilo Siemen und Jannis Heinen (beide B-Junioren) hervor. Siemen erreichte mit der Eisenkugel den zweiten Platz, ebenso in der Holzwertung. Mit der Gummikugel warf er sogar die beste Weite. Über Gold (Holz) und Silber (Gummi) konnte sich Heinen freuen.

Als neuer Kreismeister bei den C-Junioren konnte sich Sönke Schumacher feiern lassen. Der Spohler warf 1205 Meter. Bei den A-Juniorinnen kam Laura Römermann mit 1180 Meter mit der Gummikugel auf Platz zwei. Ebenfalls den zweiten Platz erreichte Römermann mit der Holzkugel. In beiden Wertungen sicherte sich Mana Pieper die Bronzemedaille.

Den knappesten Sieg feierte Merle Gehlen aus Spohle bei den C-Juniorinnen mit der Holzkugeln. Mit einem Meter (947) lag sie vor Patrizia zur Loye (Büppel, 946) und drei Meter vor Tara Deepholt (Spohle, 944). In der E-Jugend setzte sich Mia Schumacher (748) gegen ihre Spohler Vereinskameradin Helen Heinen (744) durch.