Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Sportlerwahl in Oldenburg: VfL-Frauen bejubeln Doppelsieg

OLDENBURG - Die Bundesliga-Handballerinnen des VfL sind die ganz großen Gewinner der Wahl der „Oldenburger Sportler des Jahres 2010“. Bei der 20. Auflage der Gemeinschaftsaktion von

NWZ

  und Stadtsportbund Oldenburg konnten sie sich gleich in zwei von fünf Kategorien den begehrten Titel sichern. So wurde das Team von VfL-Trainer Leszek Krowicki von der Mehrzahl der Leser und Leserinnen der

NWZ

  zur „Mannschaft des Jahres 2010“ gewählt. Mit 1516 Stimmen verwiesen sie die Bundesliga-Korbjäger der EWE Baskets (1286) auf Rang zwei.

Bei der Sport-Gala im Theater Laboratorium wurde am Donnerstagabend vor 160 geladenen Gästen – darunter zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Sport – zudem Nationalspielerin Wiebke Kethorn vom VfL unter großem Applaus als „Sportlerin des Jahres 2010“ gekürt. Die Handballerin siegte mit 1786 Stimmen vor der Leichtathletin Ruth Spelmeyer (VfL/1603).

In der männlichen Konkurrenz setzte sich in der Wählergunst der Triathlet Tammo König vom 1. TCO „Die Bären“ mit 1584 Stimmen vor Baskets-Profi Daniel Hain (1386) durch.

Ganz besonders eng war die Wahl der „Nachwuchssportler des Jahres 2010“ verlaufen. Dort siegte Tobias Hinrichs vom Oldenburger Ruderverein (2404) mit dem hauchdünnen Vorsprung von zwei Stimmen vor dem DSC-Leichtathleten Leonard Hartung (2402). „Nachwuchssportlerin des Jahres 2010“ wurde Hochspringerin Lisa Schröder vom Oldenburger TB (2576) vor der Gymnastin Sina Carstens (2357) vom Bürgerfelder TB.

Weitere Fotostrecken auf NWZonline.de:

Fotostrecke: Warm-up vor der Sportlerwahl (1)

Fotostrecke: Ehrung Nachwuchs und Bauchredner (2)

Fotostrecke: Ehrungen der Mannschaft und Einzelsportler (3)

Fotostrecke: Das Meet & Greet nach den Ehrungenl (4)

Bei der 20. Sportlerwahl gab es eine Rekordbeteiligung. 7333 NWZ -Leser hatten ihre Stimme in den fünf verschiedenen Kategorien abgegeben und damit die herausragenden Leistungen aller 24 Nominierten im Sportjahr 2010 gewürdigt.

Aus Anlass der „Jubiläumswahl“ waren auch diverse ehemalige Gewinner aus den vergangenen 20 Jahren ins Theater Laboratorium eingeladen worden. Unter ihnen war in Rita Forst auch eine Siegerin der ersten Stunde. Sie hatte die Wahl 1991 als Handballerin des VfL noch unter ihrem Mädchennamen Rita Köster gewonnen.

Sportlerin 1. Wiebke Kethorn (VfL, Handball) 1786 Stimmen, 2. Ruth Spelmeyer (VfL, Leichtathletik) 1603, 3. Aukje Sich (Polizei SV, Ju-Jutsu) 1230, 4. Annika Oberhauser (Seikenjuku, Kendo) 916, 5. Maike Schirmer (VfL, Handball) 856, 6. Elke Wessels (1. TCO „Die Bären“, Duathlon) 790.

Die Sportler des Jahres:

Sportler 1. Tammo König (1. TCO „Die Bären“, Triathlon) 1584, 2. Daniel Hain (EWE Baskets, Basketball) 1386, 3. Immo Ihnen (ORVO, Rudern) 1374, 4. Tammo Schroeder (Polizei SV, Schwimmen) 1089, 5. Claas Steenken (Oldenburger Sportkegler, Kegeln) 1081, 6. Oliver Zibulski (Tura 76, Ringen) 667.

Mannschaft 1. VfL Oldenburg (Handball) 1516, 2. EWE Baskets (Basketball) 1286, 3. OTB „New Power Generation“ (Turnen) 1269, 4. SG SWO/Polizei SV (Judo) 1127, 5. Tanzclub Harmonia (Tanzsport) 1068, 6. OTB „2 faces“ (Gymnastik u. Tanz) 915.

Nachwuchssportlerin 1. Lisa Schröder (OTB, Leichtathletik) 2576, 2. Sina Carstens (BTB, Gymnastik) 2357, 3. Jana Krüger (Polizei SV, Ju-Jutsu) 2248.

Nachwuchssportler 1. Tobias Hinrichs (ORVO, Rudern) 2404, 2. Leonard Hartung (DSC, Leichtathletik) 2402, 3. Anselm Hartmann (OTB, Basketball) 2375.

Henning Busch
Henning Busch Redaktion Friesland (Lokalsport)
Artikelempfehlungen der Redaktion

Kolumne Klaus-Peter Wolf Vom Glück des Autors bei der Begegnung mit dem Leser

Klaus-Peter Wolf Ostfriesland

Schulausschuss Zetel Diskussion um Zuschuss für Mittagessen in Grundschulen

Josepha Zastrow Zetel

Energiewende Niedersachsens größter Solarpark entsteht in Emden

Ute Lipperheide Emden

Filialnetz in Oldenburg schrumpft Oldenburger Volksbank schließt in Osternburg und Kreyenbrück

Anja Biewald Oldenburg

Schrittweise Erhöhung geplant 5,20 Euro für eine Stunde parken in Oldenburgs Innenstadt

Patrick Buck Oldenburg
Auch interessant