Stadland - Die Saison klingt für die Kreisliga-Fußballer aus der Gemeinde Stadland allmählich aus. Der AT Rodenkirchen empfängt den BV Bockhorn II, die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor erwartet Zetel.

AT Rodenkirchen - BV Bockhorn II (Sonntag, 15 Uhr). „Das ist unser letztes Heimspiel. Wir wollen drei Punkte holen“, sagt ATR-Coach Wolfgang Rohde, der in einer besonderen Position ist: Sein Kader ist an diesem Wochenende nahezu vollständig. Fabian Heckl hat seine Rotstrafe abgesessen. Zudem ist die zweite Mannschaft spielfrei – ein paar Spieler werden wieder aushelfen. Nur Michel Utsch fällt wegen einer Rotsperre aus. Auch wenn es für die Rodenkircher um nichts mehr geht, erwartet Rohde ein Team, dass den Kampfgeist beschwört. „Wir wollen den Zuschauern ein vernünftiges Spiel bieten“, sagt er.

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - FC FW Zetel (Sonntag, 15 Uhr). Das Spiel gegen den Tabellenvierten wird in Schwei angepfiffen. Klarer Favorit sind die Gäste. „Zetel ist eine eingespielte, starke Truppe“, sagt Schweis Trainer Heinz Ullrich, dessen Team ersatzgeschwächt ist: Ole Minnemann, Michael Ostendorf und Sven Ullrich werden fehlen. Indes: Das Hinspiel endete 1:1. „Wir können befreit aufspielen. Für uns geht es um nichts mehr“, sagt Coach Ullrich.