• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Starkes Feld beim Renntag in Rastede

05.06.2010

RASTEDE Hochkarätig besetzt ist das Teilnehmerfeld des Traditions-Renntags im Schlosspark von Rastede an diesem Sonntag. Rund 100 Pferde gehen an den Start, im Sattel sitzen prominente Jockeys der Reitsportszene.

So wird in Marian Falk Weißmeier der Weltmeister der Amateurrennreiter in die beiden Vollblutflachrennen gehen. Und auch Christian Freiherr von der Recke aus Weilerswist bei Köln, mehrfacher Champion der Galoppertrainer, gibt sich die Ehre.

Der Startschuss für den Rasteder Renntag fällt am Sonntag um 13.15 Uhr. Den Auftakt bildet ein Ponyrennen, die letzte Entscheidung soll gegen 18.30 Uhr fallen.

Keinen Einfluss auf den Ablauf des Renntags hat indes ein im Kreis Friesland grassierender, für Pferde hochansteckender Herpes-Virus, der unter anderem die Veranstalter des Bockhorner Voltigier-Turniers sowie der ebenfalls für dieses Wochenende angesetzten Wettkämpfe des Reitervereins Ovelgönne zur Absage zwang. „Der Renntag kann wie geplant stattfinden“, bestätigte Dieter Baguß, Vorsitzender des Oldenburger Landesrennvereins.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.