Stollhamm/Esenshamm - Die Werfer und Werferinnen des KBV Reitland haben am Wochenende den Einzelmeisterschaften im Straßenboßeln des Kreisverbands Butjadingen ihren Stempel aufgedrückt. In Stollhamm und Esenshamm sammelten sie 13 Goldmedaillen ein. Wie im Vorjahr waren der KBV Schweewarden (8) und der KBV Waddens (8) gleichauf. Gastgeber Stollhamm freute sich über fünf Titel. Esenshamm und Burhave waren je dreimal erfolgreich. Fedderwardersiel gewann eine Meisterschaft.

Die Reitlander gewannen auch die Nordbruchplakette mit 438 Zählern (Vorsaison: 433). In dieser Wertung landete Waddens auf Platz zwei (406) – gefolgt von Schweewarden (357) und Esenshamm (288).

Das Eisenwerfen der Männer-Hauptklasse auf der alten B 212 in Esenshamm gewann Stefan Freese aus Schweewarden mit 1443 Metern knapp vor Tammo Wefer aus Burhave mit 1427 Metern. Dritter wurde der Vorjahreszweite Hauke Freese aus Reitland (1362 m).

Mit der Gummi zeigte Kai Stoffers aus Waddens mit seinem vierten Titelgewinn in Folge, warum der 23-Jährige ein Championstour-Werfer ist. Er gewann mit 1470 Metern. Zweiter wurde Torben Freese aus Schweewarden (1329 m), Dritter Jochen Peschke aus Seefeld (1324 m). Mit der Holzkugel freute sich Christoph Büsing aus Reitland (1578 m) über den Sieg und eine Rekordweite. Auf den weiteren Medaillenrängen landeten mit Marcel Becker aus Seefeld (1448 m) und Mario Wefer (Burhave, 1422 m) zwei Kreisklassenwerfer.

Eine tolle Weite warf Andreas Lübben aus Reitland in der Klasse Männer II mit der Gummikugel (1406 m). Mit der Holz setzte sich Sven Ifsen aus Waddens (1338 m) durch.

In der Altersklasse Männer III gewann Hergen Stoffers aus Waddens mit der Gummikugel (1481 m). Nur zwei Meter weniger standen für Holger Busch aus Reitland auf dem Zettel. Heinz Marschallek aus Reitland (1440 m) wurde Kreismeister mit der Holzkugel. Knapp dahinter reihte sich Reiner Folkens aus Waddens (1423 m) ein.

Bei den Männern IV verwies Manfred Möbus aus Esenshamm (1337 m) den Titelverteidiger Horst Freese (Schweewarden, 1258 m) mit der Gummikugel auf Rang zwei. Eine Spitzenweite warf Heinz Böning (Reitland, 1451 m) mit der Holzkugel.

In der Altersklasse Männer V siegte Hans-Rudolf Mengers aus Stollhamm (1231 m) mit der Gummikugel. Erneut Gold holte sich Gerd Heuermann aus Reitland (1153 m) mit der Holzkugel.

In der Hauptklasse der Frauen gewann die Vorjahreszweite Svenja Girnus aus Esenshamm (1270 m) wie im Jahr 2017 die Goldmedaille. Silber ging an Nane Stoffers aus Waddens (1182 m), Bronze holte Mareile Folkens aus Waddens (1168 m).

Eine Superweite erzielte Katrin Simon aus Schweewarden (1444 m) mit der Gummikugel. Zweite wurde Rebecca Warns aus Reitland (1295 m), Dritte Saskia Bitter aus Esenshamm (1135 m). Neue Meisterin mit der Holzkugel ist Kerstin Grimm aus Waddens mit 1227 Metern. Vizemeisterin wurde Siobhan Girnus (Esenshamm, 1151 m), Titelverteidigerin Nina Stoffers aus Waddens (1120 m) belegte Platz zwei.

Über Gold mit der Gummikugel in der Altersklasse Frauen II freute sich Karin Nitz aus Reitland (1163 m). Inka Haase aus Stollhamm holte sich Gold mit der Holz (1097 m).

Bei den Frauen III knackte die Siegerin Brigitte Wefer-Schüler aus Fedderwardersiel mit der Gummikugel die 1000-Meter-Marke (1052 m). In der Holz ging der Sieg an Sigrid Blankenforth aus Stollhamm (997 m).

In der Altersklasse Frauen IV freute sich Edith Freese (Reitland, 940 m) über den Sieg mit der Gummi. Ute Daehmlow (Stollhamm, 696 m) war mit der Holz erfolgreich.

Gold bei den Frauen V holten Erika Bunjes (Reitland, 798 m) mit der Gummi und Hela Ehlers (Reitland, 616 m) mit der Holz.

Die Teilnehmerzahl ist bei den Erwachsenen mit 169 Sportlerinnen und Sportlern (Vorsaison: 172) konstant geblieben. 108 Männer und 61 Frauen hatten mitgemacht.