Stollhamm - Perfekte Bedingungen, herausragende Weiten: Beim vierten Durchgang der Klootschießer-Saisonmeisterschaft des Landesverbands Oldenburg haben am Wochenende viele der 37 Nachwuchswerfer und -werferinnen auf dem Klootschießerplatz in Stollhamm starke Leistungen zeigt. Bei Temperaturen von mehr als 20 Grad zeigte sich KLVO-Feldobmann Stefan Bruns aus Waddens zufrieden.

In der F-Jugend freute sich Nolan Helmerichs über 13,50 Meter mit dem 250 Gramm schweren Kloot. Eine neue Rekordweite warf der E-Jugendliche Thoke Loof. Der Mentzhauser knackte erstmals die 30-Meter-Marke –  mit 32,40 Metern sogar deutlich. Auch sein Vereinskollegen Finn Borchers stellte mit 29,20 Metern einen persönlichen Bestwert auf. Er übertraf seine bisherige Bestweite um 30 Zentimeter.

Das Klassement der D-Jugendlichen führt Devin Hillmer aus Mentzhausen mit 38,00 Metern an. Er hat aber schon 40,70 Meter weit geworfen.

Eine neue Bestmarke legte Simon Specht mit 30,50 Metern hin. Der Hollweger verbesserte sich um 25 Zentimeter. Eine Steigerung verzeichnete auch Lukas Böschen aus Schweewarden mit 22,20 Meter. Er stand bisher bei 21,60 Metern.

Der C-Jugendliche Keven Specht aus Hollwege ist nach seiner Armverletzung wieder topfit. Mit 42,70 Metern übertraf er seinen bisherigen Bestwert um 1,05 Meter. Anakin Wollersheim aus Moorriem ist Zweiter mit 39,10 Metern.

Über eine Steigerung freute sich auch Ole Onken aus Reitland. Sein stärkster Wurfe landete bei 28,30 Metern. Zuvor hatte er sich mit 27,30 Metern zufrieden geben müssen.

Das größte Teilnehmerfeld gab es in der B-Jugend mit sieben Jungen. Sie werfen mit dem 375 Gramm schweren Kloot. Die Leistungsdichte ist hoch. Bester Werfer wurde Dominik Köster aus Langendamm-Dangastermoor mit 46,10 Meter. Ben Sanders aus Reitland preschte mit einem neuen persönlichen Bestwert (45,90 Meter) auf Rang zwei vor. Seine Bestweite war zuvor bei 43,60 Metern notiert. Auch Jardo Bolles aus Mentzhausen zeigte Fortschritte. Er steigerte sich von 40,45 Meter auf 43,50 Meter.

Der A-Jugendliche Thore Bruns warf mit 66,90 Metern wieder auf einem guten Niveau. Der Waddenser verfehlte seine Bestmarke nur um zehn Zentimeter.

Bei den Junioren erführ Sören Bruhn aus Schweineberück mit dem 475 Gramm schweren Kloot einen Leistungsschub um 3,80 Meter auf 73,80 Meter.

In der weiblichen F-Jugend bedeuteten die 12,00 Meter von Anskje Böschen aus Schweewarden eine satte Steigerung um 1,95 Meter. Ebenfalls richtig gut lief es für die E-Jugendliche Finja Frels. Die Mentzhauserin hatte zuvor 26,60 als Bestwert stehen. Diesmal kratzte sie mit 29,30 Metern an der 30-Meter-Marke.

In der D-Jugend lag Lea Göckemeyer mit 28,80 Metern an der Spitze – vor Mandy Sanders aus Reitland mit 26,40 Meter. Bei den C-Jugendlichen warfen sechs Mädchen. Janna Meiners war die Tagesbeste mit 46,10 Metern. Sie blieb drei Meter unter ihrer Bestmarke. Zweite wurde ihre Vereinskameradin Johna Wefer mit 29,10 Metern. Sophie Renken aus Schweewarden steigerte sich um 4,80 Meter auf 25,90 Meter. In der B-Jugend verfehlte Dania Göckemeyer aus Stollhamm mit 41,90 Metern ihre Bestweite nur um 20 Zentimeter. Einen neuen persönlichen Rekord stellte Jolien Lameyer aus Mentzhausen mit 36,20 Metern (bisher: 34,45 m)  auf. Bei den Juniorinnen präsentierte sich Lena Stulke aus Schweinebrück mit 55,30 Metern in guter Form. Die Vize-Europameisterin beeindruckt in diesem Jahr mit ihrer Konstanz.

 Der nächste Durchgang steigt am Samstag, 27. Oktober, ab 12.45 Uhr auf dem Robert-Dannemann-Sportplatz in Westerstede.