Bockhornerfeld - Gute Leistungen gab es beim ersten Teil der Einzelmeisterschaften im Straßenboßeln des Kreisverbandes Friesische Wehde zu sehen. Gastgeber war der KBV Bockhornerfeld um den Vorsitzenden Heiko Hinrichs. Insgesamt war es eine Meisterschaft der kurzen Wege: Parkplatz, Anmeldung, Auswertung, Siegerehrung und die beiden Wurfstrecken konnte man bequem per Fuß vom Buswendeplatz ablaufen.

Die weiblichen Klassen (Holzkugel) warfen auf der Grünenkamper Straße Richtung Linswege und die männlichen Klassen (rote Gummikugel) auf der Westersteder Straße Richtung Altjührden. Das Eisenkugelwerfen der Männer und männlichen Jugend fand ebenfalls auf der Westersteder Straße statt. Zum Auftakt der zweigeteilten Titelkämpfe gingen bereits über 300 Friesensportler (185 Boßler und 121 Boßlerinnen) auf die Strecke, um ihre zehn Wurf jeweils möglichst weit zu platzieren.

In 21 Klassen wurden die neuen Kreismeister ermittelt. Erfolgreichster Verein des ersten Teils war der KBV Grabstede mit sechs Goldmedaillen, gefolgt vom KBV Schweinebrück (5), Ruttel (3), Bockhorn (2) und Zetel/Osterende (2). Je eine Goldmedaille ging nach Bockhornerfeld, Osterforde und Steinhausen.

In den weiblichen Klassen, gelang bei den Jüngsten (E-Jugend) Sarah Popken aus Steinhausen die einzige Titelverteidigung. Zudem gab es zwei ganz knappe Entscheidungen: Mit nur 2 Metern Vorsprung gewann sowohl die D-Jugendliche Anuschka Mönck (Grabstede/865 m), als auch die C-Jugendliche Jaane Bohlken (Schweinebrück/829 m) Gold. Feenja Bohlken (Schweinebrück) dominierte bei den B-Mädchen, erzielte eine ausgezeichnete Weite von 1067 m und wies einen Vorsprung von 195 m auf die Zweitplatzierte Jana Schonvogel (Schweinebrück/872 m) auf.

Weiterhin in Topform präsentiert sich die frischgebackene Championstoursiegerin Astrid Hinrichs (Schweinebrück). Sie siegte in der Frauen-Hauptklasse mit 1150 m. Die Tausender-Grenze meisterten auch noch Karin Klöker (Bentstreek/2. mit 1091 m) und Catharina Treichel (Bockhorn/3. mit 1010 m).

Mit der Gummikugel wollten sich gleich 31 Werfer den Sieg bei den Männern I holen. Letztlich setzte sich mit einer tollen Weite von 1697 m Christian Alberts aus Grabstede durch. Damit wies er einen Vorsprung von 100 m vor dem Zweitplatzierten Bernd-Georg Bohlken (Grabstede) auf.

Topleistungen gab es auch bei den erfahrenen Männern II zu sehen. Es siegte Manfred Kathmann (Osterforde) mit 1426 m. Weitere Altersklassensieger waren die Grabsteder Johann Schönberg (Männer III/1325 m) und Enno Neumann (Männer IV/1079 m). Über die Titelverteidigung bei den Männern V freute sich der Senior Peter Erdmann (Zetel/Osterende).

Zwei deutliche Siege gab es im männlichen Jugendbereich zu vermelden. Der D-Jugendliche Timon Benicke (Ruttel/1177 m) wies einen Vorsprung von 182 m auf die Konkurrenz auf. Der B-Jugendliche Thorben Lehmann (Grabstede/1320 m) erarbeitete sich einen Vorsprung von 138 m auf die Verfolger. Im Lager des Gastgebers Bockhornerfeld freute man sich über die Titelverteidigung des A-Jugendlichen Robin Tönjes mit 1402 m. Michel Albers (Ruttel/ 1165 m) gelang die Titelverteidigung bei den C-Jungen.

Sein Wurfkönnen stellte der 14-Jährige auch mit der Eisenkugel eindrucksvoll unter Beweis. Mit 1324 m verwies er sogar die A- und B-Jugendlichen auf die Plätze. Als Vizemeister der Championstour zeigte auch Bernd-Georg Bohlken (Grabstede) seinen Können mit der Eisenkugel. Er wurde Männer-Kreismeister mit einer Weite von 1559 m.

Teil zwei der Kreismeisterschaft steht bereits am kommenden Wochenende (Freitag bis Sonntag) auf den gleichen Strecken auf dem Programm.