Strücklingen/Molbergen - Saterländer starten in Strücklingen stark und stehen am Ende als Sieger da: Die JSG Saterland hat sich am Freitagabend im Kreispokal-Endspiel der B-Junioren-Fußballer mit 2:0 gegen den SV Molbergen durchgesetzt. Insgesamt sei der Sieg verdient gewesen, sagte Jugend-Spielleiter Ewald Preit.

Die Gastgeber waren furios in die Partie gestartet. Während die Molberger erst mal ins Spiel finden mussten, fand der Ball früh den Weg ins Tor. Kapitän Nils Koppelkamm brachte die Saterländer bereits in der vierten Minute in Führung.

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Molberger stärker, und es schien in dem Spiel alles möglich zu sein. Allerdings gingen die Saterländer mit der knappen Führung in die Pause. Und aus der kamen sie scheinbar gestärkt wieder heraus. So konnte Tobias Deeken den Ball in der 49. Minute zum 2:0 ins Gäste-Gehäuse befördern.

Aber nun setzten die Molberger alles auf eine Karte. Und tatsächlich wurde es für die Saterländer brenzlig. So traf der Gast Pfosten und Latte, aber eben nicht ins Saterländer Netz.

Das bedeutete Saterländer Jubel, nachdem Schiedsrichter Felix Tiemann (FC Lastrup), der zusammen mit seinen Linienrichtern Felix Nellißen (DJK Stapelfeld) und Christoph Meyer (SV Bevern) laut Preit eine tadellose Leistung zeigte, abgepfiffen hatte.

Kader der JSG: Marcel Scheper, Theis Böhmann, Nils Koppelkamm, Drinis Hoti, Sami Samo, Tobias Deeken, Lorenz Wessel, Luis Mohau Brinkmann, Jannik Sondag, Arif Özsimsek, Ole Koppelkamm, Ole Schlump, Paul Philipp Rossel, Marvin Geesen, Julio Niestroj, Maik Bissa, Lukas Fortmann, Erik Buxmann, Pascal Rauert. Trainer: Adrian Witten/Henning Fuhler/Timo Geesen.

Kader des SVM: Andreas Thieken, Nils Felstermann, Niklas Langlitz, Maik Morasch, Daniel Lange, Nico Ebben, Moritz Bley, Leon Spieker, Luca Kevin Gorr, Martin Bezolt, Maximilian Brinkmann, Johannes Hillenbrand, John Zilke, Meik Reiswich.

Trainer: Michael Wulfers.