Neuscharrel - Das Programm passte, die Stimmung und Musik waren gut und so wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Der Sportlerball des Ballspielvereins Neuscharrel (BVN) war somit ein voller Erfolg. Das freute den Vorstand ganz besonders, schließlich feierte man gleichzeitig den 85. Geburtstag des Vereins.

Vorsitzender Werner Engbers begrüßte die Gäste und Ehrengäste. Bevor die Party startete, gab es zunächst noch einige Ehrungen für verdiente Mitglieder. Mit Anstecknadeln und Urkunden wurden für zehnjährige Mitgliedschaft Maik Baumann, Christoph Brake, Stefan Hinrichs und Michael Meyer geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Markus Dultmeyer, Andreas Thieke, Jürgen Fuhler, Gerd Wübbels, Herbert Hubo, Gerd Lüken und Nanni Kühnen eine Anstecknadel überreicht. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Erich Eilers, und Annelene Sandmann mit einer Nadel geehrt.

Mit einer Urkunde wurden Helene Bolsen, Anni Stammermann, Willi Thoben, Gerd Dröge, Angela Eilers, Hans-Gerd Eilers, Gerd Hinrichs, Günther Meinerling und Heinz Schnieder zu Ehrenmitgliedern ernannt. Eine Sonderehrung für ihre Verdienste erhielten Maria Kathmann und Elisabeth Werner.

Dann sollte es eigentlich mit Tanz weitergehen, doch der BVN-Ehrenpräses Willehard Dumstorff übernahm zur Überraschung von Werner Engbers das Mikrofon: „Ich habe die ehrenvolle Aufgabe, eine besondere Ehrung vorzunehmen. Wir ehren eine Person, die mit ihrem Einsatz und ihrer besonnenen Art den BVN sehr geprägt hat. Es ist Werner Engbers – unser erster Vorsitzender.“

Engbers fing seine aktive Zeit in den Jugendmannschaften des BVN an, ebenso als Betreuer und Trainer der C- und A-Jugend und als Jugendobmann. 2002 machte er dann den Sprung in den Vorstand als 1. Vorsitzender und „ist seitdem für den gesamten Vorstand mit seinem Arbeitsverhalten ein gutes Vorbild. Er hat viel geleistet für den Verein“, lobte Dumstorff. Geehrt wurde Engbers unter großem Jubel mit der silbernen Ehrennadel des Landessportbundes.

Kräftigen Applaus erhielt einige Stunden später auch Harald Schade. Er wurde um Mitternacht zum Aktiven des Jahres 2016 gewählt. Schade spielte in allen Jugendmannschaften des BVN. Er wechselte nach der A-Jugend in den Herrenbereich und begann schon sehr jung als Jugendbetreuer und Trainer. Er trainiert derzeit drei Jugendmannschaften gleichzeitig. Insgesamt ist er seit über zwanzig Jahren als Betreuer tätig. Engebers lobt ihn als „Stütze des Vereins“.