Kreis Cloppenburg - Die Kreisliga-Fußballer des BV Garrel bleiben auch nach ihrem längst feststehenden Meisterschaftstitel erfolgshungrig. Auch der FC Lastrup hatte am vorletzten Spieltag noch reichlich Spaß am Fußball und besiegte des STV Barßel verdient mit 2:0.

FC Lastrup - STV Barßel 2:0 (1:0). Für dieses Duell zweier Tabellennachbarn – der Siebte erwartete den Achten – konnte sich der Gastgeber offensichtlich besser motivieren. Denn Lastrup stellte das klar bessere Team und gewann daher völlig verdient. In der 31. Minute gelang Andreas Schute per Kopfball die 1:0-Pausenführung.

Auch nach der Pause bestimmte Lastrup das Spiel, während erst in der 72. Minute Barßel durch seinen Kapitän Marcel August seine erste und einzig nennenswerte Chance verzeichnete. Da hatte aber kurz zuvor Maik Grünloh das 2:0 für den FC erzielt und für die Entscheidung gesorgt (70.).

Tore: 1:0 Schute (31.), 2:0 Grünloh (72.).

Sr.: Melbaum (Flechum). SrA.: Koch, Gödiker.

SV Peheim - BV Garrel 1:3 (0:2). Die Partie war über weite Strecken ausgeglichen. Die Garreler stellten aber die glücklichere Mannschaft und nutzten ihre Chancen eiskalt. So stellten Pascal (25.) und Patrick Looschen (40.) die Weichen bereits in der ersten Halbzeit auf Sieg. Der SV Peheim ließ seinerseits gute Gelegenheiten liegen.

Allerdings hielt sich das Engagement beider Teams aufgrund des guten Wetters in Grenzen. Steffen Lübbers sorgte mit seinem Anschlusstreffer noch einmal für Spannung. In der 83. Minute machte Pascal Looschen mit seinem zweiten Treffer aber alles klar.

Tore: 0:1 Pascal Looschen (25.), 0:2 Patrick Looschen (40.), 1:2 Lübbers (60.), 1:3 Pascal Looschen (83.). Sr.: Kaderhandt (Petersdorf); SrA.: Dierks, Plate.

BW Ramsloh - SV Bösel 0:4 (0:2). Ramsloh begann druckvoll, konnte aus der Überlegenheit aber kein Kapital schlagen. Bösel übernahm dann mehr und mehr die Initiative und ging auch prompt durch Niko Schmolke in Front (33.). Tim Bruns legte noch vor der Pause nach (43.).

Nach dem schnellen 3:0 nach der Pause durch Tobias Luker (48.) war die Messe gelesen. Ramsloh blieb in der Offensive weitgehend harmlos und ohne echte Torchancen.

Bösel hatte aus einer kompakten Abwehr heraus weiterhin gute Chancen, das Ergebnis weiter auszubauen. Es traf aber lediglich noch Nikolai Remesch per Handelfmeter zum 4:0-Endstand.

Tore: 0:1 Schmolke (33.), 0:2 Bruns (43.), 0:3 Luker (48.), 0:4 Remesch (57., Handelfmeter).

Sr.: Kuhlmann (Cloppenburg); SrA.: Meyer, Hoppe.