Cloppenburg - Im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals kommt es an diesem Mittwoch, 19 Uhr, zu einigen reizvollen Duellen. Der BV Kneheim empfängt den klassenhöheren SC Winkum. Titelverteidiger SV Petersdorf spielt daheim gegen den SV Harkebrügge. Für den SV Strücklingen geht es zum starken Außenseiter SV Bunnen.

SV Altenoythe II - BV Cloppenburg U-23. Die Hohefelder legten am vergangenen Sonntag eine gelungene Generalprobe hin. Sie gewannen ihr Ligaspiel gegen den BV Bühren 2:1 (1:1). Die U-23 des BVC begeht dagegen in Altenoythe einen Kaltstart. Der Kreisligist konnte in diesem Jahr noch kein Pflichtspiel absolvieren.

BV Kneheim - SC Winkum. Gut 30 Jahre nach ihrem bisher letzten und zugleich einzigen Kreispokalsieg, macht sich die aktuelle BVK-Elf auf, in diesem Wettbewerb erneut Geschichte zu schreiben. Die Winkumer müssen jedenfalls höllisch aufpassen, um gegen den krassen Außenseiter, der von vielen Zuschauern unterstützt wird, nicht ins Stolpern zu geraten.

SV Bunnen - SV Strücklingen. Der SV Bunnen ist aktueller Tabellenführer in der zweiten Kreisklasse Staffel I und ein unbequemer Gegner. Beim SVB tummeln sich reihenweise Spieler, die schon höherklassiger aktiv waren. Dazu haben Spieler wie Sascha Anneken (20 Saisontreffer) und Sebastian Winkeler (13) das Toreschießen im Blut. Dem SVS steht auf dem kleinen Platz ein heißer Tanz bevor.

BW Ramsloh - SV Gehlenberg. Den Kreispokal haben beide Clubs schon in ihrem Trophäenschrank stehen. Die Saterländer schnappten sich im Jahr 2000 den Silberpokal. Bereits neunzehn Jahre zuvor fischten sich die Gehlenberger den „Cup“ aus dem Pokalbecken.

SW Lindern - SV Molbergen. Nach langen Jahren kommt es mal wieder zu einem Pflichtspiel zwischen den beiden Vereinen. Die Linderner, derzeit in der zweiten Kreisklasse Staffel I beheimatet, werden alles versuchen, um dem Kreisligisten ein Bein zu stellen. Die Linderner brauchen jedoch nicht nur auf die Außenseiterrolle setzen. Sie haben auch einige Spieler im Kader, wie Florian Mecklenburg oder Niklas Gehlenborg, die so manche gegnerische Abwehr knacken können.

FSC Drantum - SV Thüle. Die Drantumer sind das klassenniedrigste Team, das noch im laufenden Wettbewerb unterwegs ist. Der FSC ist in der dritten Kreisklasse Staffel I zuhause. Kreisliga-Spitzenreiter SV Thüle reist somit als haushoher Favorit an.

BV Varrelbusch - SV Bethen. Der SV Bethen konnte in 2016 erst einen Pflichtspielauftritt hinlegen. Die Varrelbuscher (I. Kreisklasse) haben derweil bereits drei Punktspiele bestritten.

SV Petersdorf - SV Harkebrügge. Beide Mannschaften gehören der Spitzengruppe der Kreisliga an. Die Gäste sind Zweiter, während die Hausherren einen starken vierten Platz belegen. Die Zuschauer dürfen sich somit auf ein packendes Duell freuen.

Stephan Tönnies
Stephan Tönnies Redaktion Münsterland (Lokalsport)