Edewecht/Oldenburg - Drei Oldenburger Schwimmvereine haben am Wochenende für kräftige Wellen im Edewechter Freibad gesorgt. Der Edewechter Schwimmverein hatte zu seinem Kinderschwimmfest eingeladen. Unter 220 Schwimmerinnen und Schwimmern aus 17 Vereinen mit mehr als 1400 Einzel- und Staffelmeldungen kämpften auch die Athleten des Bürgerfelder TB, des Oldenburger Schwimmvereins und des Polizei SV auf der 25 Meterbahn um die Plätze auf dem Siegerpodest.

Erfolgreichste Oldenburgerin war die 14-jährige Annabel Rebnau vom PSV mit fünf Gold- und vier Silbermedaillen. Über 50 und 100 Meter Freistil und Schmetterling sowie über 100 Meter Lagen war sie nicht zu schlagen. Ihr neunjähriger PSV-Kollege Diego Dekker gefiel mit drei Siegen sowie fünf zweiten und einem dritten Rang. Diego siegte über 50 und 100 Meter Rücken und war auch über die 50 Meter Freistil im Jahrgang 2007 nicht zu schlagen.

Jeweils zweimal schlugen Mia Ballstädt im Jahrgang 2008 und der ein Jahr ältere Mijo Snitko (beide PSV) als Erste an. Vom OSV gelang dies der 19-jährigen Sarah Kieslich sowie Ole Walter im Jahrgang 2002. Imke und Rieke Aden sowie Nikolai Antonov vom PSV sowie die OSVer Jule Marie Walter, Friedrich Wenholt, Christian Beck, Thore Ritterhoff, Tilman Hachmeister und Finn Hannawald trugen sich jeweils einmal als Erste in die Siegerliste ein.

Wenholt holte im Jahrgang 2006 neben seinem Erfolg über 100 Meter Brust sechs weitere Medaillen: Fünfmal schwamm er auf den Silberrang (50 Meter Rücken, 50 und 100 Meter Freistil, 100 Meter Lagen und die Staffel), außerdem gewann er einmal Bronze (50 Meter Brust).

Weitere Siegerpodestplätze erkämpften sich Nantke Aden, Eduard Shinkarenko und Carl-Friedrich Schu (alle PSV), Ronja Härle, Rebecca Mauter, Svea Charlotte Lange und Lennart Mesenz (alle OSV) sowie Marit Büsing vom BTB.

Der OSV entschied mit Tilman Hachmeister (2001), Ole Walter (2002), Thore Ritterhoff (2002) und Lennart Mesenz (2005) in einem Kopf-an-Kopf-Rennen außerdem den Wettkampf in der männlichen 4 x 50 -Meter-Freistilstaffel für sich. Das Quartett benötigte, angetrieben von lauten Anfeuerungsrufen seiner Vereinskameraden, 2:12,28 Minuten für die Strecke.

Stark zeigten sich die OSV-Nachwuchs-Schwimmer auch über vier mal 50 Meter Brust. Erneut Hachmeister, Walter und Mesenz fanden sich mit Friedrich Wenholt (2006) nach ihrem furiosen Endspurt auf Platz zwei wieder.

In den Seniorenwettkämpfen waren die OSVer Paul Lampert, Björn Nee, Tammo Schüller sowie Hergen und Uwe Struck erfolgreich. Vom BTB holten sich Sebastian Effland und Marika Zarden je einen Erfolg.

Mathias Freese
Mathias Freese Sportredaktion