• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

REITEN: Tanja Lammers nimmt ersten Grand Prix ins Visier

23.10.2006

VECHTA VECHTA/MH - Mit ihrem zwölfjährigen Schimmelhengst Royal Diamond hat Tanja Lammers vom RFV Cappeln die Dressurwettbewerbe der schweren Klasse beim Hallenreit-Championat in der Auktionshalle Vechta beherrscht. Drei Starts – drei Siege lautete ihre eindrucksvolle Bilanz. Als Krönung bekam sie am Sonnabend das Goldene Hufeisen der Reiterstadt Vechta überreicht. Die Bereiterin des Gestüts Vorwerk aus Cappeln war überglücklich: „Wir haben uns von Ritt zu Ritt gesteigert. Es ist schon ein tolles Gefühl vor heimischer Kulisse zu siegen.“

Vor drei Jahren kam die 34-jährige Berufsreiterin nach Cappeln und trat dort die Nachfolge von Vize-Europameisterin Lisa Wilcox an. Insbesondere in den ersten Monaten war es nicht immer leicht. „Viele haben mich mit Lisa verglichen. Natürlich war der Druck groß, aber mittlerweile belastet es mich nicht mehr, und ich mache mein eigenes Ding“, betont sie. Sportlich hatte sie im Jahr 2005 ihren Durchbruch. Sie holte mehr als 20 Siege in der schweren Klasse und bekam das Goldene Reitabzeichen überreicht. In Vechta sicherte sie sich die S-Siege 35 bis 37. Dieses Championat war ihr bisher erfolgreichstes Turnierwochenende.

Stolz war Lammers auf Royal Diamond, der unter Wilcox bereits in internationalen Grand-Prix-Wettbewerben vorgestellt wurde. Sie hat ihn langsam aufgebaut und in den vergangenen Monaten hocherfolgreich in Prüfungen bis Inter I Niveau vorgestellt.

Wichtig war Lammers, dass der Hengst vertrauen zu ihr bekommt. „Jetzt sind wir so weit, dass wir uns an den ersten Grand Prix heranwagen. Es hat sich gelohnt zu warten.“

Doppelt hält besser – so lässt sich die Turnierbilanz von Birte Ahlers umschreiben: Oldenburgs jüngste Hengsthalterin ist mittlerweile auch ein Profi im kreieren von Mannschaftsdressurküren. Am Sonnabend führte sie die Equipe des KRV Oldenburg mit Claudia Schröder, Anja Backhus-Theile, Julia Jupe und Anneke Dinklage mit 50,70 Punkten in der M/A-Kür zum Sieg. Gestern gewann sie in der A-Kür für Vereine mit dem RV Höven (Ursula Geller, Heidi Usinger, Dorthe Lamers, Michaela Janssen/16 Punkte).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.