• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

EWE-ARENA: Test Viel Lob für das neue Schmuckstück

14.06.2005

OLDENBURG Oberbürgermeister Dietmar Schütz dankte den Sponsoren. Ohne deren Engagement wäre der Bau nicht möglich gewesen.

von heinz arndt OLDENBURG - Gelungener Auftakt: Etwa 300 geladene Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und dem Sport kamen am Sonnabend zur Einweihung der EWE-Arena – und sie waren voll des Lobes über Oldenburgs neues Schmuckstück. „Die EWE-Arena wird noch Geschichte schreiben“, meinte Oberbürgermeister Dietmar Schütz. In einer Gesprächsrunde mit den Vertretern der Sponsoren sagte Schütz, dass das Neun-Millionen-Euro-Projekt ohne das Engagement der Sponsoren nicht möglich gewesen wäre. EWE-Vorstandsvorsitzender Dr. Werner Brinker wies auf die Notwendigkeit der Förderung sportlicher und kultureller Aktivitäten hin und lobte das Engagement der Stadt. Derweil sprach LzO-Vorstandsvorsitzender Martin Grapentin davon, wie wichtig der Spitzensport für eine Stadt wie Oldenburg sei. Franz Thole, Vorstands-Vorsitzender der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg, hob die Bedeutung der Arena über den Sport hinaus hervor.

Bauleiter Jan-Dirk Denker erinnerte an die Mühen der 16-monatigen Bauzeit. Die Arena ruhe nun sicher auf ihrem Fundament (244 Pfähle, jeweils 13 bis 15 Meter tief im Boden). Architekt Cam Arat erläuterte, dass es schon allein aufgrund städtebaulicher Aspekte zu der runden Form der Arena kam.

Jens Brämer, Manager der EWE-Baskets, lobte, dass die künftigen Nutzer von Anfang an in die Bauplanung eingebunden waren. Lob gab es auch von Jan Pommer, Geschäftsführer der Basketball-Bundesliga. Er bezeichnete die Arena als eine der schönsten Sportstätten ihrer Art in Deutschland. Das Projekt (Arena und Trainings-Center) sei beispielhaft für die anderen Basketball-Bundesligisten. Pommer gab sich zuversichtlich, dass mit dem Bau ein wirtschaftlicher Aufschwung verbunden sei.

Freuen durfte sich auch der Oldenburger Präventionsrat. Beim Wurfwettbewerb mit dem goldenen Basketball kamen 1000 Euro für ihn zusammen.

Weiterer Bericht auf s.33

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.