Rastederberg - Die zweite Runde des Boßel-Landespokals der Frauen (32er Feld) wurde jetzt abgeschlossen. In dieser Runde gingen etliche Spiele in den Viererteams – Hintour mit Gummi, Rücktour mit Holz – knapp aus. Zudem standen bereits einige Paarungen der dritten Runde (Viertelfinale) an. Diese Runde wird am Sonntag, 28. Februar, beendet.

Burhave (Kreisklasse) - Esenshamm (Kreisliga) 0:3. Mit der Gummi gerieten die Burhaverinnen bis zur Wende mit -1,050 in Rückstand. Auf der Rücktour vergrößerte Spitzenreiter Esenshamm den Vorsprung auf 3,047. Die Sieger traten mit Svenja Girnus, Saskia Bither, Ann-Kathrin Bouda, Kerstin Paradies und Yvonne Bither an.

Spohle II (Kreisliga) - Holtange (Kreisliga) 0:1. Die Gäste führten an der Wende mit 4,082. Spohle II kämpfte sich zurück, konnte die Niederlage aber nicht mehr wett machen. Holtange siegte mit Elke, Ina und Kirsten Oltmer, sowie Petra Hamann mit 1,078.

Stollhamm (Kreisliga) - Schweewarden (Landesliga) 0:1. Mit einem tollen Anwurf von Sandra Schierloh holten die Gäste gleich einen Schoet heraus. Dieser Vorsprung von einem Wurf hatte auch bis zur Wende Bestand. Dann wurde es mit der Holz noch einmal spannend. Favorit Schweewarden rettete 31 Meter ins Ziel. Schweewarden spielte mit Schieloh, Heike Rummel, Lena Nimptsch, Kathrin Krutzsch und Silke Ahlhorn.

Ruttel (Kreisliga) - Kreuzmoor (Landesliga) 0:6. Der Favorit ließ nichts liegen und siegte mit 6,047. Die Kreuzmoorer traten mit Sandra von Häfen, Sandra Gerken, Dagmar Töllner-Boltes, Martina Geisthardt, Anika Carstens und Karin Ledebuhr an.

Waddens (Bezirksliga) - Reitland (Landesliga) 2:0. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Kurve. Birgit Schiwy gelang es, durch die Kurve zu werfen. Hier hatte Reitland Pech: Die Kugel sprang von der Straße auf den Deichfuß und es stand der nächste Wurf an. Waddens Vorsprung betrug im Ziel 2,005. Für das Heimteam spielten Meike Armbrecht, Sarah Bruns, Schiwy, Kerstin Grimm, Imke Köchel und Sonja Michel.

Mentzhausen (Kreisliga) - Reitland II (Kreisliga) 1:0. Die Gäste lagen bei der Wende mit 40 Metern vorne. Im Ziel waren die Gastgeber dann mit 45 Metern Vorsprung das glücklichere Team. Die Mentzhauser traten mit Annika Engberts, Inka Menke, Elin Wefer, Antje Wulff, Melanie Rüthemann und Katrin Gramberg an.

Grünenkamp (1. Kreisliga) - Spohle III (Kreisliga) 1:0. Der Vorsprung betrug am Ende 1,068. Die Grünenkamper warfen mit Sabrina Faß, Sandra Faß, Anja Küpker, Birgit Lübben, Christina Fleckenstein und Henrike Kuhlmann.

Rosenberg (1. Kreisliga) - Schweinebrück (Landesliga) 0:1. Mit sicheren Würfen erarbeitete Rosenberg mit der Gummi bis zur Wende ein Vorsprung von zwei Schoet. Auf der Rücktour lief es für die Gäste besser. Fünf Wurf vor Schluss übernahmen sie die Führung und brachten 53 Meter ins Ziel. Die Schweinebrückerinnen spielten mit Astrid Hinrichs, Jana Schonvogel, Leentje Eggers, Alexandra Oertel und Petra Schonvogel.

Viertelfinale: Esenshamm (Kreisliga) - Holtange (Kreisliga), Schweewarden (Landesliga) - Kreuzmoor (Landesliga), Mentzhausen (Kreisliga) - Waddens (Bezirksliga) und Grünenkamp (1. Kreisliga) - Schweinebrück (Landesliga).