• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

Tour De France: Kluge zieht Greipel-Nachfolger Ewan zum Sprintsieg

18.07.2019

Toulouse André Greipel war in der einstigen deutschen Tour-Domäne wieder völlig chancenlos, dafür jubelte sein Nachfolger beim belgischen Team Lotto-Soudal: In einem packenden Fotofinish raste der junge Australier Caleb Ewan im Massensprint der elften Etappe der Tour de France ins Rampenlicht – auch dank seines Anfahrers Roger Kluge. „Es war das große Ziel, es hat ein bisschen länger gedauert, aber jetzt er hat es perfekt gemacht. Besser geht’s nicht“, sagte ein überglücklicher Kluge, der auch „die eine oder andere Freudenträne“ eingestand: „Es war echt eine Riesenerleichterung.“

Ewan nutzte nach 167,5 km auf dem Boulevard Lascrosses in Toulouse die letzte Sprintchance vor den Pyrenäen und lag ungefähr eine Reifenbreite vor dem Niederländer Dylan Groenewegen. Für Greipel gab es einen Tag nach seinem 37. Geburtstag kein nachträgliches Geschenk, sondern auf Platz 36 nur ein neuerliches frustrierendes Erlebnis.

Als erster der elf gestarteten deutschen Profis musste Rick Zabel (25) die Tour verlassen. Der Sohn des früheren Sprinteridols Erik Zabel hatte den Ruhetag mit grippalem Infekt im Bett verbracht, aber weil keine Besserung eintrat, war ein Start unmöglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.