Barßel - Den Traum vom eigenen Reitstall hat sich Familie Deger aus Barßel jetzt erfüllt. Elke Deger, Sohn Alexander sowie die beiden Töchter Sarah-Yvonne und Daniela Hupens betreiben seit gut einem halben Jahr am II. Hüllenweg in Barßel als Familienbetrieb die Reithalle Barßel unter der Bezeichnung „Reitergemeinschaft (RG) Deger“.

Neben einer großen Reithalle von 25 mal 45 Metern gehören dazu 25 moderne Pferdeboxen. „Das war schon immer mein Kindheitstraum. Einige Jahre haben wir immer überlegt und uns Reithallen angeschaut. Nun kam die Gelegenheit, die Reithalle mit Reiterstübchen zu kaufen“, sagt die 58-jährige Senior-Chefin Elke Deger.

Geleitet wird der Betrieb vom 29-jährigen Sohn Alexander, der beruflich noch als Milchwagenfahrer auf den Straßen unterwegs ist.

Bis vor gut einem Jahr wohnte die Familie noch ganz privat in Weenermoor. „Dort haben meine Kinder ganz normal in einem Reitverein geritten und waren auf vielen Turnieren auch sehr erfolgreich“, sagt Elke Deger. Durch den Kauf der Halle sind die Degers dann nach Barßel umgezogen und fühlen sich im Seemannsdorf recht wohl.

Schon als Kind hat die Seniorchefin im Sattel gesessen. „Wir hatten immer Pferde zu Hause. Heute reite ich nicht mehr“, berichtet sie. Nun stehe sie als gelernte Köchin gerne am Herd und verwöhne die Gäste im Reiterstübchen mit ihren Gerichten. „Eigentlich hätte ich mir noch ein paar Fremdenzimmer dazu gewünscht. Aber das ist nun einmal nicht so“, sagt Elke Deger.

Dafür betreiben ihre Kinder den Reitsport intensiver und finden natürlich dafür allerbeste Voraussetzungen am neuen Domizil vor. „Allerdings gibt es noch viel zu tun, denn am Gebäude ist jahrelang nichts gemacht worden“, bedauert Elke Deger. In den Pferdeboxen stehen überwiegend eigene Vierbeiner und dazu noch einige Einsteller. Wer einmal reiten lernen möchte, der ist bei den Degers gut aufgehoben.

Die Töchter erteilen sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene als Anfänger Reitunterricht. Dazu gehört auch der Longenunterricht für die Kinder ab drei Jahren. Ponyspiele und die Abnahme von Reitabzeichen runden das Reitangebot der Reitgemeinschaft Deger ab.

Einmal in der Woche erteilt Rainer Schnitger aus dem Saterland Springunterricht für höhere Ansprüche, und alle vier bis sechs Wochen reist Michael Börner aus Göttingen an, um einen Dressurlehrgang für Fortgeschrittene abzuhalten.

Das Reitstübchen bietet sich ebenfalls für Festlichkeiten wie Kindergeburtstage, Kinderkommunion oder Sommerfeste an.