Der ausrichtende Verein des Kreisschützenfestes ist gleichzeitig auch immer für den Wettkampf um die Kreiswanderplaketten zuständig. Aufgrund dieser Regelung traten 26 Mannschaften in drei Wettbewerben von zwölf Vereinen des Schützenkreises Alter Amtsbezirk Friesoythe in Barßelermoor zusammen, um dort ihre Treffsicherheit mit dem Luftgewehr und der Luftpistole zu messen.

In seinem Grußwort freute sich der erste Vorsitzende des Kleinkaliber-Schützenvereins Barßelermoor Ludger Lange über die Vielzahl an Schützen, die an der 56. Auflage des Wettbewerbs teilnahmen. Der stellvertretende Präsident des Schützenkreises alter Amtsbezirk Friesoythe Horst Winkelmann dankte dem gastgebenden Verein und lobte die ehrenamtliche Arbeit der Barßelermoorer, die gute Gastgeber waren. Lob zollte er auch dem noch neuen Tandem in der Sportleitung. Die Organisation und Durchführung des Wettkampfes lag zum ersten Mal in der Hand von Kreissportleiter Niklas Ahlers aus Kampe. Auch für seinen Stellvertreter Jürgen Brinkmann aus Reekenfeld war es der erste Einsatz. Unterstützung erhielten sie von der Damenleiterin Maria Eilers aus Neuscharrel. Souverän meisterte die Sportleitung ihre Aufgabe.

Angetreten waren die je vier besten Schützen eines Vereins. Der beste Mannschaftsschütze erhielt jeweils eine Medaille, das stärkste Team den Wanderpokal. Im Einzelwettbewerb erhielten die Plakette für ihre Ergebnisse mit der Luftpistole Marion Bartjen (Strücklingen), Bernd Stallmann (Reekenfeld-Kamperfehn), Alfons Laing (Kampe-Ikenbrügge), Matthias Thoben (Neuscharrel), Andreas Bischoff (Scharrel), Hans-Dieter Naber (Tell Hollen) und Stefan Thieben (Harkebrügge).

Sieger mit dem Luftgewehr Freihand waren Jens Hinrichs (Hollen), Doris Laing (Neuscharrel), Karsten Eilers (Kampe-Ikenbrügge), Ralf Stammermann (Elisabethfehn), Nadine von Kajdascy (Reekenfeld-Kamperfehn), Malte Henken (Harkebrügge) und J ennifer Schrand (Scharrel). Mit dem Luftgewehr Auflage trafen Gerd Timmermann (Altenyothe), Hans Breyer (Gehlenberg), Matthias Uchtmann (Kampe-Ikenbrügge), Christa Battram (Reekenfeld-Kamperfehn), Karla Laing (Scharrel), Adolf Körte (Barßel) Maria Eilers (Neuscharrel), Helmerich Spieker (Strücklingen), Manfred Bothe (Elisabethfehn), Bernd Immer (Strücklingen), Thomas Kröger (Barßelermoor) und Bianca Bretgeld (Harkebrügge).

Den Wanderpokal der Teams holte sich im Wettbewerb Luftgewehr Auflage Altenoythe mit 1251,9 Ringen vor Gehlenberg (1230,7) und Kampe-Ikenbrügge (1228,4); Luftgewehr Freihand: Tell Hollen (1465), Neucharrel (1367) und Kampe-Ikenbrügge (1356). Mit der Luftpistole gewann den Pokal die Mannschaft Strücklingen (1378), vor Reekenfeld-Kamperfehn (1332) und Kampe-Ikenbrügge (1318).

Ganze 40 Jahre nach der Schulzeit trafen sich jetzt ehemalige Schüler der Barßeler Realschule an alter Stätte wieder. Der Entlassjahrgang aus dem Jahr 1978 feierte sein Wiedersehen. Los ging es mit 14 Personen an der Ebkensschen Windmühle in Barßel. In einem kleinen Spaziergang ging es weiter Richtung Schulzentrum, denn mit zur alten Realschule gehören heute auch die Integrierte Gesamtschule und die Hauptschule Barßel.

Schulleiter Bernhard Schaal empfing die ehemaligen Pennäler in der Schule und zeigte ihnen die Räume. In der Mensa gab es dann Kaffee und Kuchen und es wurden alte Fotos gezeigt. Die weiteste Anreise hatte übrigens ein ehemalige Mitschüler aus Ecuador. Organisiert wurde das Klassentreffen von Hilde Helmmers und Hannelies Crone.