Landkreis - In der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren feierte der TSV Ganderkesee am Mittwochabend einen knappen Heimsieg gegen GVO Oldenburg und distanzierte sich damit weiter vom unteren Tabellendrittel. Dagegen kehrte der VfL Wildeshausen mit leeren Händen von der SG Emstek/Höltinghausen zurück.

TSV Ganderkesee - GVO Oldenburg 3:2 (0:1). Nach ihrem sechsten Saisonsieg können die Ganderkeseer entspannt dem restlichen Saisonverlauf entgegenblicken und den Fokus vielleicht auch auf die obere Tabellenhälfte richten. Allerdings wurde der TSV zu Beginn des Spiels gleich kalt erwischt, denn Moritz König brachte die Gäste bereits in der sechsten Spielminute in Führung. Nach dem Seitenwechsel kamen die Ganderkeseer dann aber wie verwandelt aus der Kabine, und Tobias Neuse (50.), Niklas Hoier (60.) sowie Byron Lee Garcia per Foulelfmeter (64.) machten aus dem Rückstand innerhalb von einer Viertelstunde eine 3:1-Führung. Dennoch mussten die Platzherren in der Schlussphase noch einmal zittern, nachdem Ole Böschen ebenfalls per Strafstoß für das 3:2 (73.) gesorgt hatte.

SG Emstek/Höltinghausen - VfL Wildeshausen 3:0 (2:0). Die Partie war im Prinzip schon nach acht Minuten entschieden, denn da führten die Gastgeber durch einen Doppelpack von Finn Ewen mit 2:0. Danach hielt Wildeshausen stark dagegen, erst in der Nachspielzeit fiel der dritte Gegentreffer (90.+3).