Friesland - Rot-Weiß Sande hat die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga II mit einem 2:0 bei Nordsee Hooksiel ausgebaut. Verfolger 1. FC Nordenham war spielfrei. Die Bezirksliga-Reserve des TuS Obenstrohe hingegen hat erneut einen Dreier liegengelassen. Trotz einer 2:0-Halbzeitführung kassierte die Elf von Trainer Mario Lück beim TSV Abbehausen II noch eine 2:3-Niederlage.

TSV Abbehausen II – TuS Obenstrohe II 3:2. Mauritz Theilken brachte Obenstrohe schon nach zehn Minuten in Führung. Knapp eine Viertelstunde später erhöhte Daniel Hänecke auf 2:0. Müller verpasste in der Folgezeit das 3:0 für die Gäste. Im zweiten Abschnitt drehten dann die Gastgeber auf. Müller (54.) und Poppe (62.) stellte den 2:2-Ausgleich her. Malte Horn verpasste es allerdings, den TuS erneut in Führung zu schießen. Kurz vor dem Abpfiff durfte die Gastgeber dann aber zum dritten Mal jubeln, als Steffen Blohm den 3:2-Siegtreffer markierte.

Tore: 0:1 Theilken, 0:2 Hänecke (24.), 1:2 Müller (54.), 2:2 Poppe (62.), 3:2 Blohm (89.).

Nordsee Hooksiel – Rot-Weiß Sande 0:2. Die sehr defensiv spielenden Gastgeber aus Hooksiel machten es der besten Offensivreihe der Liga sehr schwer. Die Nordsee-Kicker ließen die Sander um Malte Wobbe und Dennis Rehbein kaum zur Entfaltung kommen. In der 36. Minute nutzte Rehbein aber dennoch seine Chance und markierte die 0:1-Pausenführung für den Tabellenführer. Auch im zweiten Durchgang tat sich die Elf von Sandes Trainer Lars Poedtke sehr schwer. Erst kurz vor dem Abpfiff machte Wobbe mit dem 2:0 alles klar.

Tore: 0:1 Rehbein (36.), 0:2 Wobbe (89.).

Frisia Wilhelmshaven II - Heidmühler FC II 4:0. Die Bezirksliga-Reserve des Heidmühler FC war letztendlich chancenlos in der Jadestadt. Ali Talep brachte die Gastgeber nach 26 Minuten auf die Siegerstraße. Nach dem 2:0 von Majcic (65.) fiel die endgültige Entscheidung per Doppelschlag zehn Minuten vor dem Abpfiff.

Tore: 1:0 Taleb (26.), 2:0 Majcic (65.), 3:0 Chamkhi (80.), 4:0 Taleb (82.).

SR Esenshamm - TuS Varel 5:0. Da beide Vareler Torhüter nicht einsatzbereit waren, hütete Goalgetter Sören Janssen den Vareler Kasten. Der TuS kassierte eine verdiente Niederlage, nachdem man fünf Spiele zuvor ungeschlagen war. „Das war ein gerechter Sieg, der aber zu hoch ausgefallen ist“, resümierte Varels Teammanager Michael Renken, der mit einem dünnen Kader von nur zwölf Spielern in der Wesermarsch antreten musste.

Tore: 1:0 Seker (15.), 2:0 Kapakli (55.), 3:0 Tavan (60.), 4:0, 5:0 Kapakli (66., 80.).

SV Gödens - TuS Sillenstede 1:0. Das Tor des Tages in dieser ausgeglichenen Partie erzielte Marcel Gräßner per Foulelfmeter in der 76. Minute, nachdem Vitalis Buss von den Beinen geholt worden war. Sillenstedes Alonso verpasste nur fünf Minuten später die große Chance zum Ausgleich, als er mit einem Foulelfmeter am glänzend parierenden SVG-Keeper Nikolai Iken scheiterte. „Das war ein Spiel auf Augenhöhe“, resümierte SVG-Sprecher Christian Schütze.

Tor: 1:0 Gräßner (76., Foulelfmeter).

TuS Büppel - SG Wangerland/Tettens 3:3. In einem ausgeglichenen Spiel gingen die Gäste aus dem Wangerland per Doppelschlag von Tobias Weisflog (27.) und Michel Hinrichs (30.) mit 2:0 in Führung. Jakub Sulak konnte noch vor der Pause auf 1:2 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch Büppel. Sulak traf in der 64. Minute zum 2:2. Anschließend hatte der TuS Chancen im Minutentakt. Erneut Sulak traf zur Büppeler Führung (90.). Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste nach einer Unachtsamkeit der Büppeler doch noch zum Ausgleich.

Tore: 0:1 Weisflog (27.), 0:2 Hinrichs (30.), 1:2, 2:2, 3:2 Sulak (34., 64., 90.), 3:3 Harms (90.+1).