Friesland - Sechs friesische Mannschaften kämpften am Wochenende in der 1. Fußball-Kreisklasse um Punkte. Das Sonnabendspiel zwischen dem VfL Wilhelmshaven und SW Middelsfähr/Mariensiel wurde abgesagt.

Der Tabellenführer FC Zetel verteidigte die Ligaspitze mit einem 1:0 (0:0)-Sieg im Derby gegen die SG Dangastermoor/Obenstrohe. Im Laufe der ersten Halbzeit erspielten sich Zetel ein leichtes Chancenplus, vergab die Möglichkeiten jedoch leichtfertig. Nach der Pause war die Partie äußerst kampfbetont, blieb aber vorerst ohne großen Aufreger, bis ein FC-Angreifer freistehend am glänzend parierenden Gästekeeper scheiterte. In der 77. Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem umstrittenen Foulspiel auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich der Zeteler Julian Gentemann nicht nehmen und verwandelte zur 1:0 Führung, welche die Heimelf aus der Friesischen Wehde nicht mehr hergab.

Der TuS Sillenstede kassierte eine äußerst ärgerliche 3:4 (3:1)-Auswärtsniederlage beim erfahrenen Tabellennachbarn Frisia Wilhelmshaven III (Sechster) und fiel auf Platz fünf. Dabei verspielte die Mannschaft von Trainer Dieter Engel eine 3:0-Führung, für die in der ersten Halbzeit Benjamin Schilling (8.), Fabian Alonso (15.) und Mirco Folkers (37.) gesorgt hatten. Nach dem Anschlusstreffer der Platzherren noch vor der Pause (41.) folgten in der 55. und 59. Minute zwei weitere Wilhelmshavener Tore zum 3:3. Der Siegtreffer für die nun hochmotivierten Jadestädter fiel dann in der 79. Minute. „Ich bin sehr enttäuscht von meiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit. Sie hat sich nicht mehr gewehrt. Dabei hatte ich in der Pause noch gewarnt. Mit so einem Auftritt braucht man das Wort Aufstieg nicht in den Mund zu nehmen“, ärgerte sich TuS-Coach Engel.

Mit 3:2 (1:1) setzte sich der FSV Jever zuhause gegen ESV Wilhelmshaven durch. Der Gastgeber geriet bereits nach einer Viertelstunde in Rückstand, doch glich praktisch mit dem Halbzeitpfiff durch Oliver Jackson aus. Bereits 13 Minuten nach Wiederanpfiff kassierte die Elf von Trainer Frank Weyerts das 1:2. In der 63. Minute war dann erneut Jackson für den FSV beim 2:2 zur Stelle. Nach jeweils einer Gelb-Roten Karte für beide Teams (71.) gelang zehn Minuten später Björn Bartzok der umjubelte Siegtreffer für Jever, das die „Rote Laterne“ an SW Middelsfähr/Mariensiel weitergab. Middelsfähr liegt jedoch nur einen Punkt hinter dem FSV und hat zwei Spiele weniger absolviert.

Das stark ersatzgeschwächte Team von Rot-Weiß Sande II unterlag dem Favoriten SG Zetel/Neuenburg mit 0:3 (0:1). „Der Sieg war hochverdient“, so SG-Trainer Rolf Rolfs. Dabei taten sich die nun viertplatzierten Gäste lange schwer gegen die tiefstehenden Sander. In der 30. Minute erzielte Niklas Hilbers den Führungstreffer. Die SG spielte über die gesamte Dauer auf ein Tor, doch erst in der 75. Minute sorgte Gerrit Borchers nach toller Vorarbeit von Hilbers für das 2:0. Marcel Jürgens erhöhte nach schönem Doppelpass mit Tobias Röben auf 3:0 (83.).