Cloppenburg - In der Handball-Landesliga steht für den TV Cloppenburg II am Samstag, 19.30 Uhr, das wichtige Heimspiel gegen den TV Georgsmarienhütte auf dem Programm. Cloppenburgs Coach Torsten Burhorst weiß um die Bedeutung der Partie, könnte sein Team bei einem Sieg in der Tabelle doch einen Satz nach vorne machen. „Wir wollen und müssen das Spiel gewinnen“, sagt Burhorst.

Um in eigener Halle erfolgreich zu sein, gelte es vor allem, dem starken Umschaltspiel von Georgsmarienhütte ein Schnippchen zu schlagen. „Kommen die Georgsmarienhütter zu Ballgewinnen, spielen sie flott nach vorne. Deshalb müssen wir zusehen, unsere Angriffe konzentriert abzuschließen. Wir müssen technische Fehler vermeiden“, meint Burhorst, dem eine Vielzahl an Spielern nicht zur Verfügung steht.

Der Kreisläufer Christian Schulmann ist privat verhindert. Sascha Westendorf laboriert weiterhin an einem Muskelfaseriss in der Wade. Torhüter Johannes Wilhelm befindet sich zwar auf dem Wege der Besserung, setzt aber aufgrund seiner Sprunggelenksverletzung weiter aus. Angesichts der Ausfälle hat Burhorst Tobias Trap aus der dritten Herren hochgezogen.

Trap hätte bereits am vergangenen Wochenende aushelfen sollen, musste allerdings krankheitsbedingt passen. Der Torhüter Arne Frese steht indes nach seiner Klausurphase an seinem Studienort Göttingen wieder zur Verfügung.