Cloppenburg/Wagenfeld - Kein Risiko eingehen will der TV Cloppenburg II, Tabellenzweiter der Weser-Ems-Liga Süd, in seinem vorletzten Punktspiel. Die Handballer reisen an diesem Sonnabend zum TuS Wagenfeld (Beginn: 19 Uhr), haben den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Landesliga bereits sicher – mehr geht zurzeit nicht.

„Wir werden nur mit einem kleinen Kader antreten, denn die Aufstiegsrelation ist für uns maßgebend“, sagt Trainer Markus Gabler. So werden die U-23-Spieler Jannik Koopmeiners, Nico Neunzig und Marius Heyer ebenso beim parallel in Cloppenburg ausgetragenen Saisonabschluss der Oberligamannschaft mitwirken wie auch Tobias Bärlein. Ferner wird Anatoli Wolkow (beruflich bedingt im Ausland), Taddäus Wilken (Studium) und Sascha Westendorf, der geschont werden soll, ebenfalls fehlen.

Gastgeber Wagenfeld, der das Hinspiel (24:35) und das Pokalspiel (29:33) deutlich verloren hat, wird mit Ehrgeiz seinen Saisonabschluss vor eigenem Publikum gestalten. „Wir werden nicht kampflos agieren, haben aber andere Prioritäten“, sagt Gabler.