Neerstedt - Eine überraschende 28:31 (12:16)-Heimniederlage kassierten die Handballer des TV Neerstedt II gegen den MTV Aurich und verbleiben damit vorerst in der unteren Tabellenhälfte der Landesklasse.

Ein Grund für die Niederlage war die Einstellung der Mannschaft. Sie schien der Meinung zu sein, dass diese Punkte mal eben im Vorbeigehen mitgenommen werden könnten. Die Abwehr ging nicht energisch genug in die Zweikämpfe. Eine katastrophale Chancenverwertung sowie unvorbereitet und überhastet abgeschlossene Angriffe kamen dazu.

Nach den ersten vergebenen klaren Chancen lagen die Neerstedter mit 4:7 (12.) zurück. Mit je zwei Treffern von Thomas Schützmann und Torben Schachtschneider schien der TVN das Spiel nach der ersten Führung (8:7/18.) drehen zu können, doch Aurich nutzte die Chancen und setzte sich über 9:12 bis zur Pause schon auf vier Tore ab.

Nach dem Seitenwechsel lief die Hollmann-Sieben weiter einem Rückstand hinterher. Drei Minuten vor dem Ende kamen sie durch Matti Lehner beim 27:29 in Schlagdistanz, konnten aber nicht mehr gewinnen. „Wir haben es nicht geschafft, über 60 Minuten das Tempo hoch zu halten. Torben Schachtschneider war der einzige, der mit kämpferischem Einsatz seine volle Leistung erbringen konnte“, sagte TVN-Spielertrainer Phillip Hollmann.