• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Nur ein Viertel der Deutschen erwartet WM-Titel für Vettel

13.03.2019

Melbourne (dpa) - Nur gut ein Viertel der Deutschen traut Sebastian Vettel in dieser Saison den ersehnten WM-Titel mit Ferrari zu.

27 Prozent erwarten einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur zufolge, dass der Formel-1-Pilot im fünften Jahr bei Ferrari Lewis Hamilton bezwingt und erstmals mit der Scuderia Weltmeister wird. Dagegen glauben 37 Prozent der Befragten nicht, dass der 31 Jahre alte Vettel diesmal das Duell mit dem britischen Titelverteidiger im Mercedes für sich entscheidet. 36 Prozent wollten keine Meinung äußern.

Nach starken Auftritten bei den jüngsten Testfahrten gehen Ferrari und Vettel mit frischer Hoffnung in die neue Saison, die am Sonntag mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne beginnt. Wie im Vorjahr werden 21 Rennen gefahren.

Der 34 Jahre alte Hamilton feierte in der vergangenen Saison seinen fünften WM-Triumph. Der Silberpfeil-Star greift in seinen verbleibenden zwei Vertragsjahren bei Mercedes die Bestmarke von Rekordchampion Michael Schumacher an, der sieben Titel eroberte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.