Varel - Das punktlose Schlusslicht gegen den punktlosen Tabellenvorletzten: Das ist für die erste Mannschaft des Schachklubs Varel die Ausgangslage vor dem Auswärtsspiel in Lohne.

Kapitän Dirk Scheepker muss zur dritten Runde der Bezirksliga auf jeden Fall Wolfgang Stamer ersetzen. In Hubert Weber, Christoph Brumby, Dieter Blunk, Roland Gärtner, Hanspeter Boos, Gunther zu Stolberg und Wilhelm Töllner hat er aber eine Besetzung neben sich an den Brettern, von der er einen Sieg im Abstiegskampf erwartet.

Auch der SK Varel II um Mannschaftsführer Rolf Stindt steht am Wochenende vor einem richtungweisenden Spiel. Ein Sieg gegen den Tabellenletzten aus Rhauderfehn würde die Vareler Mannschaft wieder in Kontakt zur Spitze der Bezirksklasse Nordwest bringen. Indes hätte eine Niederlage den Sturz in die untere Tabellenhälfte zur Folge. Die Hoffnungen der Vareler Zweiten ruhen auf den beiden bisherigen Punktelieferanten Heinrich Cordsen und Walter Böer.

Die dritte Mannschaft des SK Varel unter Arno Schwarz kann in der Kreisliga Jade-Weser mit einem Sieg gegen die Fünfte der SG Ammerland weiter an der Tabellenspitze um den Aufstieg mitspielen. Los geht es am Sonntag um 10 Uhr im Restaurant „Amigos“.