Varel - Nun ist es amtlich: Der Schachklub Varel stellt in der Kreisliga Jade-Weser sowohl den Meister als auch den Vizemeister. Die bereits vor ihrem Nachholspiel als Meister feststehende zweite Mannschaft des SK Varel quälte sich gegen die SG Ammerland VI zu einem 2,5:1,5-Erfolg. Ingo Decker und Werner Lindner gewannen ihre Partien, Des Denning spielte remis, während Kapitän Rolf Stindt seine Partie verlor.

Der SK Varel III sicherte sich derweil mit einem souveränen 4:0-Sieg gegen den Wilhelmshavener SC II den zweiten Tabellenplatz. Martin Gadow, Willi Peters, Emile Joseph und Arno Schwarz in seinem ersten Einsatz für den SK Varel hatten keine Mühe mit ihren Gegnern. Ob im kommenden Jahr erneut drei Vareler Mannschaften aufgeboten werden können, entscheidet sich auf der Jahreshauptversammlung Ende Mai.

Für die erste Mannschaft des Vereins ist der vorletzte Platz in der Bezirksliga die schlechteste Platzierung seit dem Aufstieg in die Bezirksliga vor jetzt 20 Jahren. Die punktgleiche Mannschaft der SG Ammerland III verlor beim neuen Meister aus Aurich und konnte am letzten Spieltag nicht mehr an den spielfreien Varelern vorbeiziehen – aufgrund der besseren Brettpunktwertung verbleibt Varel daher in der Bezirksliga.