Varel - Nach der bitteren 3:5-Niederlage am vergangenen Spieltag steht die erste Mannschaft des Schachklubs Varel in der Bezirksliga mit dem Rücken zur Wand. Nur ein Brettpunkt Vorsprung trennt das SKV-Team vom Tabellenende. Jetzt geht es zum noch ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Aurich, bevor eine Woche später die Mannschaft ihr Nachholspiel beim Tabellenführer in Heisfelde bestreiten muss.

Selbst wenn Kapitän Dirk Scheepker seine besten Acht versammeln kann, fährt die Mannschaft an diesem Sonntag als krasser Außenseiter nach Aurich. Besonders schwer werden es die Spieler an den ersten drei Brettern haben. Sie treffen auf Gegner mit deutlich höheren Wertungszahlen, die im bisherigen Saisonverlauf viele Punkte für die Ostfriesen holten.

Deutlich leichter hat es der SK Varel II in der Kreisliga Jade-Weser. Die Zweite kann unter ihrem Mannschaftsführer Rolf Stindt bereits die Meisterschaft und den damit verbundenen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse Nord-West klarmachen. Gegner ist ab 10 Uhr im Restaurant „Amigos“ die fünfte Mannschaft der SG Ammerland.