Varel - Gleich mit zwei Teams muss der Schachklub Varel am Sonntag in Wilhelmshaven antreten. Den leichteren Part hat dabei in der Kreisliga Jade-Weser die zweite Mannschaft, die unter Kapitän Rolf Stindt als klarer Favorit gegen die Dritte aus der Jadestadt geht.

Deutlich schwerer wird es für den SK Varel I um Mannschaftsführer Dirk Scheepker in der Bezirksliga. In den beiden Vorjahren waren die Kämpfe verloren gegangen gegen die nominell stärker besetzten Wilhelmshavener, die nach ihrer Erstrundenniederlage in Aurich auch in dieser Saison unbedingt die Punkte holen wollen. Die Vareler treten mit einem Erstrundensieg gegen die SG Ammerland im Rücken an – jedoch nicht in Bestbesetzung.

In Hanspeter Boos und Gunter zu Stolberg fehlen zwei Stammspieler, dafür sind mit Dieter Blunk, Klaus Feldmann und Scheepker drei Spieler im Aufgebot, die beim Saisonauftakt noch gefehlt haben. Scheepker erwartet eine knappe Auseinandersetzung. Zeitgleich tritt der SK Varel II derweil zu Hause in der Kreisliga Jade-Weser gegen den SK Jever II an.