Garrel - Zu einem groß ausgeschriebenen Reitturnier hatte der Reiterverein St. Hubertus Garrel am Wochenende auf seine Anlage an der Garreler Straße in Falkenberg eingeladen. Aufgelegt hatten die Verantwortlichen Prüfungen bis zur Klassen L sowie Springen bis zur Klasse S, für deren Parcours Wolfgang Sagner (Petersfehn) verantwortlich zeichnete.

Hinzu kamen kamen Wettbewerbe unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen für Turniereinsteiger und Qualifikationen für das Oldenburger Jugendchampionat in den Klassen E und A. Besonders am Sonnabend 30. Mai, hatten die Aktiven allerdings mit widrigem Wetter zu kämpfen. Dadurch reduzierten sich die Starterfelder. Am Sonntag, 31. Juli, sah es dann wieder besser aus.

Hier nun die Gewinner der Hauptprüfungen. In den Dressurprüfungen der Kl. L auf Trense beziehungsweise Kanadare siegten Katharina Paschertz (RUFV Cloppenburg); Linda Espelage (RV Vechta), Ann-Kathrin Bruns (RuFV Saterland); Kerstin Heider-Stieg. die für den Ammerländer RC).

In den M-Parcours gingen Goldschleifen an Mareike Middeke (RUFV Bösel); Kai Thomann (RUFG) Falkenberg, Jacqueline Bührmann (RUFV Friesoythe), Stephan Geue (RC Hude); Thorsten Pander (TG Bad Zwischenahn).

Im schwersten Springen der Veranstaltung, einem Wettkampf der Klasse S, setzte sich Otto Vaske (RG Klein Roscharden) auf „Stakkato Special“ durch. Rang zwei scherte sich Iver Börnsen (RV Ahlhorn) auf „Canadian Club 3“ und und Thorsten Pander (TG Bad Zwischenahn) mit Careful’s Son durch.