• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Basketball-Trainer Verlässt Rasta: Calles wechselt von Vechta nach Hamburg

27.06.2020

Vechta /Hamburg Der spanische Erfolgstrainer Pedro Calles verlässt nach fünf Jahren den Basketball-Bundesligisten Rasta Vechta und wechselt zum Ligarivalen Hamburg Towers. Die Niedersachsen bestätigten am Freitag einen entsprechenden Bericht der „Hamburger Morgenpost“.

„Ich habe hier die besten fünf Jahre meines Lebens verbracht und bin sehr stolz darauf, wie wir gemeinsam daran gearbeitet haben, die Teams und den Club weiter zu entwickeln“, wird der 36-Jährige in einer Mitteilung des Clubs zitiert.

Rasta erhält nach eigenen Angaben eine Ablösesumme für Calles. Der Spanier hatte seinen Vertrag in Vechta erst im vergangenen Herbst bis 2022 verlängert. Dem „Mopo“-Bericht zufolge ist darin jedoch eine Ausstiegsklausel enthalten. Calles kam 2015 nach Vechta und arbeitete in den ersten drei Jahren als Co-Trainer des Teams. 2018 übernahm er den Chefposten und führte das bisherige Fahrstuhlteam zwischen erster und zweiter Liga bis ins Playoff-Halbfinale der Bundesliga sowie in die Champions League. 2019 wurde er zum „Trainer des Jahres“ gewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.