• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

WERBEAFFÄRE: Verband pfeift Star-Schiedsrichter zurück

16.08.2005

ROM ROM/DPA - Der italienische Fußballverband (FIGC) bleibt in der Werbe-Affäre um Pierluigi Collina hart und sperrt seinen Star-Schiedsrichter vorerst für alle Spiele der Serie A. Der 45-Jährige dürfe nicht Werbung für den Automobilkonzern Opel machen, der zugleich Trikotsponsor des AC Mailand ist, sagt der Schiedsrichter-Verband (AIA).

Collina wird vorgeworfen, für seinen Werbevertrag nicht die schriftliche Genehmigung des AIA eingeholt und die festgelegten zehn Prozent der Einnahme an den Verband abgeführt zu haben. Dieser Verstoß gegen die Schiedsrichterregeln erscheint jedoch zweitrangig.

Collina hat den angeblich mit rund einer Million Euro dotierten Werbevertrag bereits vor zwei Monaten abgeschlossen. Zu einem Zeitpunkt also, als er seine Karriere wegen des Erreichens der Altersgrenze von 45 Jahren schon beendet hatte. Erst danach wurde er dank einer Sondergenehmigung von FIGC-Präsident Franco Carraro für eine weitere Saison in Italien reaktiviert.

Die zentrale Frage ist: Verliert Collina durch den Werbevertrag mit AC Mailands Werbepartner Opel seine Unparteilichkeit? AC Mailands Vize-Präsident Adriano Galliani hält dies für „absurd“. „Lasst uns deshalb nicht auf den besten Schiedsrichter der Welt verzichten“, fordert Galliani, der zugleich Italiens Liga-Chef ist.

Um die Affäre zu beenden, schlug Galliani vor, Collina in der Liga weiter pfeifen zu lassen, ihn jedoch nicht in den Spielen mit dem AC Mailand einzusetzen.

Bislang war in der von Manipulations-Verdächtigungen belasteten Serie A niemals an der Integrität des international hoch dekorierten Schiedsrichters gezweifelt worden. In den wichtigsten Partien der vergangenen Jahre hatten sich fast immer beide beteiligten Clubs den früheren Welt-Schiedsrichter Collina als Unparteiischen gewünscht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.