• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Vettel siegt zum Saisonabschluss

02.11.2009

ABU DHABI Sebastian Vettel (22) hat sich mit einem souveränen Sieg beim Saisonfinale in der Wüste für den verpassten WM-Titel wenigstens ein bisschen getröstet. Der Red-Bull-Pilot sicherte sich damit zugleich die Vize-Weltmeisterschaft und machte den Großen Preis von Abu Dhabi zu seinem „Märchen aus 1001 Nacht“. Völlig aufgelöst bedankte sich Vettel bei seinem Formel-1-Team nach der Zieldurchfahrt über Boxenfunk: „Es war eine Freude, eine Freude. Danke, danke Jungs.“

Nach einem kräftigen Schluck aus der Pulle sagte der Sieger später bewegt: „Ein fantastisches Rennen. Es war heute bis zum Schluss ein Traum, dieses Auto fahren zu dürfen.“ Bei seinem vierten Saisonsieg profitierte Vettel allerdings auch von einem technischen Defekt des bis zum ersten Boxenstopp führenden Ex-Weltmeisters Lewis Hamilton. Teamkollege Mark Webber sorgte mit Rang zwei bei der Premiere auf dem malerischen Yas Marina Circuit für den vierten Doppelerfolg von Vettels Rennstall.

Der bereits als Champion feststehende BrawnGP-Pilot Jenson Button holte bei dem für ihn eigentlich bedeutungslosen Rennen nach einem packenden Duell mit Webber auf den beiden letzten Runden den letzten Podestplatz. „Nach dem WM-Gewinn in Brasilien hab' ich das ganze Wochenende hier einfach nur genießen können“, sagte der Brite entspannt.

Nach 17 Saisonläufen

schloss Vettel die Fahrerwertung mit 84 Punkten hinter Button (95) ab. Rubens Barrichello (77) blieb im zweiten Brawn-Mercedes nach seinem vierten Platz in Abu Dhabi der dritte Gesamtrang.

Für BMW endete der letzte Grand Prix vor dem Formel-1-Ausstieg einigermaßen versöhnlich. Nick Heidfeld (Mönchengladbach) holte für die Weiß-Blauen als Fünfter vier Punkte. Nico Rosberg (Wiesbaden) verabschiedete sich als Neunter ohne Zähler nach vier Jahren von Williams. Force-India-Pilot Adrian Sutil (Gräfelfing) wurde 17.

Im Zweikampf zwischen Vettel und Barrichello um die Vize-Weltmeisterschaft fiel schon Sekunden nach dem Start eine Vorentscheidung: Der als Vierter losgefahrene Brasilianer beschädigte sich bei einer leichten Kollision mit dem vor ihm liegenden Red-Bull-Rivalen Mark Webber den Frontflügel an seinem Brawn-Mercedes und konnte danach vorübergehend nicht mehr volles Tempo gehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.