• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Sport

VfB Oldenburg besiegt FC St. Pauli II

21.10.2013

Oldenburg Erfolgsserie ausgebaut: Die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg haben ihr Heimspiel am Sonntagnachmittag gegen die U 23 des FC St. Pauli gewonnen. Nach zuvor vier Siegen und einem Unentschieden aus den vergangenen fünf Spielen bezwang die Mannschaft von Trainer Alexander Nouri die Hamburger vor 2120 Zuschauern im Marschwegstadion mit 3:0 (2:0).

In einem zunächst ausgeglichenen Spiel hatte Thorsten Tönnies die erste Chance für die Gastgeber, doch sein Schuss landete am intakten Außennetz (7. Minute). Im Gegenzug bewahrte VfB-Keeper Mansur Faqiryar sein Team vor einem Rückstand. Nach einem Querschläger in der Abwehr hielt der afghanische Nationaltorwart stark im 1:1 gegen Pauli-Stürmer Laurynas Kulikas.

Danach erarbeiteten sich die Oldenburger ein optisches Übergewicht, doch es fehlte mehrmals der letzte entscheidende Pass. Nachdem Kulikas nach einer Ecke einen Kopfball weit neben den Pfosten gesetzt hatte (28.), verpasste auf der anderen Seite Leo Baal zweimal per Kopf die VfB-Führung. Zunächst prallte der Ball vom Innenpfosten ins Feld zurück (33.), dann ging ein weiterer Versuch knapp am Gästetor vorbei (36.).

Nur 60 Sekunden später machte es Baal mit dem Fuß besser. Nachdem sich Kai Pröger stark auf der rechten Seite durchgesetzt hatte, versenkte der 25-Jährige den Ball zum 1:0 im Tor. Drei Minuten vor der Pause erhöhte Addy-Waku Menga die Führung. Nach einem Pass von Wegener war er frei durch und ließ Pauli-Keeper Alkan Tunca keine Chance.

Direkt nach dem Seitenwechsel verpasste Pröger nach einem Konter über Menga und Baal das 3:0 (48.). Zehn Minuten später köpfte Daniel Halke nach einem Pröger-Eckball vorbei. Nachdem Wegener den Ball kurz zuvor nach einer Hereingabe von Baal aus drei Metern nicht im Tor unterbringen konnte, gelang Pröger in der 64. Minute der dritte VfB-Treffer. Der Youngster setzte sich im Strafraum stark durch, flankte von der rechten Seite vor das Tor und drückte den nach oben abgewehrten Ball im Luftduell über die Linie.

Danach hatte Fabian Graudenz bei einem schwachen Distanzschuss die erste Chance der Gäste nach der Pause (65.). In der Folge verpassten auf der anderen Seite der eingewechselte Kevin Samide (68.) und Nils Laabs (73.) die endgültige Entscheidung, ehe Faqiryar zweimal gegen Kulikas parierte (79.). In der Schlussphase verpasste Thorsten Tönnies nach einem Konter über Menga das 4:0 (85.).

Weitere Nachrichten:

VfB Oldenburg | FC St. Pauli