• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Sport

VfB Oldenburg schlägt BV Cloppenburg mit 1:0

17.04.2014

Oldenburg Später Derbytriumph: Vier Tage nach dem überzeugenden 4:1-Erfolg beim FC St. Pauli II legten die Regionalliga-Fußballer des VfB Oldenburg im Nachholspiel gegen den BV Cloppenburg einen knappen Sieg nach. Vor 1521 Zuschauern schoss Mohamed Aidara die Gastgeber im Duell mit dem BVC, der sich am Sonntag durch ein 2:1 beim VfR Neumünster aus größerer Abstiegsgefahr befreit hatte, am Mittwochabend zum 1:0 (0:0)-Erfolg.

Von Anfang an lieferten sich die beiden Teams ein taktisch geprägtes Spiel. Ein erster Warnschuss von VfB-Mittelfeldspieler Aidara in den ersten 60 Sekunden und ein einige Minuten später ebenso zu hoch angesetzter Distanzschuss von Cloppenburgs Malte Beermann blieben lange Zeit die einzigen Offensivszenen beider Teams. In der 22. Minute hatten die Gastgeber etwas Glück, dass Schiedsrichter Lennart Dornieden (Osnabrück) bei einem Duell zwischen BVC-Angreifer Tim Wernke und den Oldenburgern Leo Baal und Lucas Höler nicht auf Strafstoß entschied. Ein Pfiff wäre aber auch fehl am Platze gewesen.

Für ein taktisches Foul an Kai Pröger sah Cloppenburgs Bernd Gerdes in der 28. Minute die Gelbe Karte. Wenig später gerieten die Gäste bei drei VfB-Ecken in Folge etwas ins Schwimmen. Bis zur ersten richtigen Chance mussten die Zuschauer aber bis kurz vor der Pause warten. Hendrik Großöhmichen zog in der 43. Minute aus 18 Metern ab, und BVC-Keeper ließ den Ball abprallen - doch kein Oldenburger war zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel hatten Kai Pröger die bis dahin größte Chance des Spiels. Nachdem sich Höler an der Torauslinie von der linken Seite aus stark durchgetankt und vor den BVC-Kasten gepasst hatte, wurde Prögers Schuss gerade noch geblockt (50.). Beim direkten Gegenzug schoss Beermann aus 17 Metern über den Arbeitsplatz von VfB-Keeper Mansur Faqiryar. Nach gut einer Stunde prüfte Pröger erneut Tilling mit einem Schuss aus elf Metern (63.).

Bei sehr guten Chancen von Wernke (70.) und Paul Kosenkow (72.) hatte der VfB Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Auf der anderen Seite setzte Höler den Ball in der 77. Minute nach einer Flanke von Thorsten Tönnies über das BVC-Tor. Wenig später parierte Tilling einen 16-Meter-Schuss von Addy-Waku Menga (79.). In der Schlussphase hielt der Keeper einen Kopfball von Menga (89.), war in der Nachspielzeit aber machtlos, als Aidara nach einer Parade des Torhüters aus sechs Metern in den Winkel traf (90.+1).

Der NWZ-Liveticker im Rückbild: VfB Oldenburg gegen BV Cloppenburg

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.