Löningen - Mit einer konzentrierten Leistung haben die Bezirksliga-Basketballer des VfL Löningen einen wichtigen Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten TuS Bramsche II geholt. Die Vorzeichen standen jedoch schlecht: Auf Löninger Seite fehlten der verletzte Max Schmücker, Daniel Ortmann und Neuzugang Thorsten Janzen. Die Gäste waren in Bestbesetzung angereist.

Doch der erfahrene Center Holger Nordmann war an diesem Tag von den Bramschern selbst durch Fouls nicht aufzuhalten. Er steuerte insgesamt 20 Punkte zum Sieg bei , wobei vier seiner Körbe trotz Fouls erzielt wurden. Trafen die Gäste noch im ersten Viertel stark von jenseits der Dreierlinie und konnten das Viertel so mit 17:19 für sich entscheiden, ließ deren Treffsicherheit im weiteren Viertelverlauf deutlich nach.

Ein starkes zweites Viertel brachte die Löninger zur Halbzeit mit 40:35 in Führung. Nach dem Seitenwechsel nutzte das Heimteam den Größenvorteil weiterhin konsequent aus, und konnte die Führung weiter ausbauen. Vor dem letzten Spielabschnitt stand es 56:47. Im letzten Viertel wurde dann noch der direkte Vergleich interessant. Das Hinspiel wurde mit 18 Punkten Differenz von Bramsches zweiter Mannschaft entschieden. Mehr und mehr kamen die Hausherren an diese Marke heran. Am Ende stand mit dem 83:61-Sieg ein 22-Punkte-Unterschied zu Buche.

VfL Löningen: Holger Nordmann (20), Jonas Breher (15/3 Dreier), Hannes Kalvelage (14), Justus Krause (13/1), Nils Drees (13). Joop Hömmen (6), Leon Ostermann (2), Mattes Thöle, Daniel Mensah.