Wildeshausen - Durch den lockeren 8:1 (6:0)-Heimerfolg in der Bezirksliga über den Tabellenletzten SG Ramsloh/Strücklingen/Scharrel sind die C-Junioren-Fußballer des VfL Wildeshausen endgültig gerettet. Der BV Garrel (10./20 Punkte) kann am letzten Spieltag nicht mehr an den Wildeshausern (9./25) vorbeiziehen.

Bereits in der zweiten Minute gingen die Gastgeber durch Matthias Holtmann in Führung. Nur zehn Minuten später legte der zuvor eingewechselte Fabian Blech nach (2:0/12.), ehe Holtmann erneut zuschlug (3:0/16.). Auch Jannes Schauf trug sich in der 25. Spielminute in die Torschützenliste ein. Kaum war das 4:0 gefallen, klingelte es in der selben Minute erneut im Kasten der Ramsloher (Holtmann/5:0). Kurz vor der wohlverdienten Pause, bei heißen äußeren Bedingungen, bauten die Platzherren die Führung durch Blech (6:0/30.) weiter aus.

Nach der Pause meldeten sich die Gäste zurück, aber mehr als das 1:6 (42.) sprang dabei nicht heraus. Denn nur drei Minuten später war es erneut Blech, der das Ergebnis per Elfmeter auf 7:1 (45.) schraubte. Luke Berger machte mit dem 8:1 (70.) den Sack endgültig zu.