Löningen - Die zuletzt gute Form bestätigt, aber dennoch verloren: Fußball-Bezirksligist und Schlusslicht VfL Löningen hielt beim 1:3 (0:2) gegen den Tabellendritten SV Holdorf weitgehend mit.

„Die jungen Spieler machen viel Spaß und entwickeln sich gut“, zollte VfL-Betreuer Reinhard Lampe der Leistung des Gastgebers viel Respekt. Allerdings reichen oft kleine Fehler schon aus, um in Rückstand zu geraten. So erreichte nach einem Einwurf und anschließendem Abpraller der Ball Christoph Höge, der freistehend aus abseitsverdächtiger Position zum 1:0 für Holdorf einschoss (25.).

Beim 2:0 hatte Höge viel Glück, weil der Ball so versprang, dass zwei VfL-Abwehrspieler düpiert waren. Holdorfs Stürmer hatte frei Bahn und aus fünf Metern Distanz keine Mühe. Torwart Michael Lampe war zwar noch dran am Ball, doch der Schuss war zu scharf (40.).

Löningen ließ sich nicht entmutigen und verkürzte kurz nach der Pause durch Jonas Schmitz. In einen von Niklas Zahn getretenen Freistoß, hielt er geschickt den Fuß hinein und fälschte zum 1:2 ab (48.). Zahn (60.) und Johannes Stagge nach einem Freistoß (75.) hatten gute Chancen zum Ausgleich.

Stattdessen kam Holdorf zum 3:1 durch Florian Staerk. Er verwandelte einen von Tobias Lübke verursachten Foulelfmeter, der dafür auch noch die rote Karte sah (85.). Aus Löninger Sicht war dies ein wenig inkonsequent. Zuvor waren schon Lars Reinert (28.) und Andre Schrandt (68.) elfmeterreif gefoult worden. „Da hätte der Unparteiische auch auf den Punkt zeigen können“, meinte Lampe. Kurz vor Schluss sah Schrandt noch die Ampelkarte (90.).

Tore: 0:1, 0:2 Höge (25., 40.), 1:2 Schmitz (48.), 1:3 Staerk (86. , Foulelfmeter).

VfL Löningen: Lampe - Zahn, Stagge, Janning (46. Schrandt), Reinert (86. Klein), Stindt, Willen, Lübke, Müller, Büers, Schmitz.

Schiedsrichter: Niklas Hinners (Vechta).