• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport

Vier Hundertstel fehlen Rohde im Eröffnungsspringen

21.07.2016

Rastede 425 Meter Bahnlänge, zwölf Hindernisse, 73 Sekunden erlaubte Zeit: 58 Springreiter gingen am Mittwochabend bei idealen Bedingungen im Rasteder Schlosspark an den Start, um das Eröffnungsspringen der Großen Tour des Oldenburger Landesturniers zu gewinnen. Am Ende waren es nur vier Hundertstelsekunden, die über den Sieg entschieden.

Bernd Rubarth (RV Sottrum u. Umg.), der bereits 2015 mehrere Erfolge bei schweren Springprüfungen feierte, hatte früh auf dem neunjährigen Wallach Uthello einen fehlerfreien Ritt in 66,00 Sekunden vorgelegt, an dem sich die Konkurrenz die Zähne ausbiss. Als sechstletzter Starter kam Hartwig Rohde (RUFV Lastrup) dem Sieg ganz nahe, letztlich fehlte ihm auf dem Wallach Havinga’s Amando nur ein Hauch zum Erfolg in dem S*-Springen. Platz drei ging an Johannes Ehning (ZRFV Borke) mit Coraggiosa in 67,53 Sekunden.

Die deutlich rasanteste Runde des Abends legte derweil Kaya Lüthi (RV Albersloh) in 63,97 Sekunden hin – ausgerechnet beim zwölften und letzten Hindernis aber leistete sie sich mit ihrer Stute Caramia einen Abwurf.

Die Große Tour ist einer der Höhepunkte des Landesturniers. An diesem Donnerstag wird in einem S**-Springen der Rasteder Champion und Nachfolger von Jasper Kools (RV Oldenburger Münsterland) gesucht. Am Freitag steht das LzO-Championat (19 Uhr) an, das im vergangenen Jahr Hartwig Rohde für sich entschied. Am Sonntag findet die Große Tour mit dem Großen Preis (15.45 Uhr, S***-Springen mit Stechen) ihren Abschluss. Titelverteidiger ist der Molberger Mario Stevens (RUFV Lastrup).

Lars Blancke
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2033

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.