• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport

Vorschau: Das bringt der Wintersport am Samstag

06.03.2021

Oberstdorf (dpa) - Der Überblick über den Wintersport am Samstag.

SKISPRINGEN

WM in Oberstdorf, Deutschland

Großschanze, Team, Männer

17.00 Uhr: 1. und 2. Durchgang (ZDF und Eurosport)

Vor zwei Jahren in Tirol holten sich Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Richard Freitag und Stephan Leyhe souverän die Goldmedaille im Mannschaftsspringen. Diesmal fehlen Freitag (Formschwäche) und Leyhe (Kreuzbandriss), doch das Resultat soll bei der Heim-WM möglichst wieder das gleiche sein. Mit den Top-Athleten Eisenbichler und Geiger zählt das deutsche Team zu den Favoriten. Auch Polen um Tournee-Sieger Kamil Stoch, Österreich, Norwegen und Slowenien hoffen auf eine Medaille. Die Norweger haben ihren Status als Topfavorit nach dem coronabedingten Ausfall von Halvor Egner Granerud eingebüßt.

NORDISCHE KOMBINATION

WM in Oberstdorf, Deutschland

Teamsprint, Männer

10.00 Uhr: Großschanzensprung (ZDF und Eurosport)

15.00 Uhr: Lauf 2x7,5 Kilometer (ZDF)

Bislang gab es für die Schützlinge von Bundestrainer Hermann Weinbuch keine Goldmedaille im Allgäu. Im Einzel kam WM-Spezialist Eric Frenzel zweimal nicht über Rang vier hinaus, im Teamwettbewerb waren die furiosen Norweger in der Loipe zu stark. Beim Teamsprint dürfte das norwegische Team um Weltmeister Jarl Magnus Riiber wieder der härteste Widersacher sein. Weinbuch setzt im Teamsprint auf Frenzel und Fabian Rießle, der in beiden Einzelwettbewerben der zweitbeste Deutsche war. Vinzenz Geiger, im Gesamtweltcup immerhin Zweiter, wurde nach schwachen Sprüngen nicht berücksichtigt.

LANGLAUF

WM in Oberstdorf, Deutschland

Einzel, Frauen

12.30 Uhr: 30 Kilometer, klassische Technik (ZDF und Eurosport 2)

Erst holte sich Therese Johaug Gold im Skiathlon, dann legte sie über zehn Kilometer nach, schließlich führte sie auch noch Norwegens Staffel zu Gold: Die Tage von Oberstdorf sind für die 32-Jährige bislang perfekt verlaufen. Mit einem weiteren Titel, für den sie am Samstag über 30 Kilometer klar favorisiert ist, würde sie die Titelkämpfe krönen und ihre 14. WM-Goldmedaille insgesamt erobern. Die deutsche Mannschaft von Teamchef Peter Schlickenrieder hofft zum Abschluss der Frauen-Rennen auf eine Top-10-Platzierung.

BIATHLON

Weltcup in Nove Mesto, Tschechien

11.00 Uhr: Sprint Damen, 7,5 Kilometer (ZDF und Eurosport)

15.40 Uhr: Sprint Männer, 10 Kilometer (ZDF und Eurosport)

Die in der Staffel noch geschonte Denise Herrmann greift im Sprint wieder an, im Team der sechs Damen ist auch Weltcup-Debütantin Vanessa Voigt dabei. Ihr Ziel sind die Top 60, um sich damit für die Verfolgung am Sonntag zu qualifizieren. Favoritin ist Weltmeisterin Tiril Eckhoff, die die letzten vier Sprints gewann. Motiviert nach dem ersten Staffelsieg seit über vier Jahren sind auch die sechs deutschen Männer. Vor allem Arnd Peiffer, Benedikt Doll und der wieder erstarkte Erik Lesser hoffen, in den Kampf ums Podium und um eine gute Ausgangsposition fürs Jagdrennen eingreifen zu können. Drei Sprintrennen gewann der in der Disziplinwertung und im Gesamtweltcup führende Norweger Johannes Thingnes Bö.

SKI ALPIN

Weltcup in Saalbach-Hinterglemm, Österreich

11.00 Uhr: Abfahrt der Männer (ZDF und Eurosport)

Weltcup in Jasna, Slowakei

09.30/12.30 Uhr: Slalom der Frauen (ZDF und Eurosport)

Nach dem witterungsbedingten Abbruch am Freitag hoffen die alpinen Ski-Herren auf besseres Wetter und eine reibungslose Abfahrt im Salzburger Land am Samstag. Die großen deutschen Hoffnungsträger sind die WM-Silbermedaillengewinner Andreas Sander und Romed Baumann, zudem feiert Josef Ferstl sein Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause. Für die Frauen steht ein Slalom im slowakischen Jasna auf dem Programm - unter anderem mit Andrea Filser und Lena Dürr, die bei der WM über Bronze im Teamwettbewerb jubeln durften.

SNOWBOARD

Weltcup in Rogla, Slowenien

14.00 Uhr: Parallel-Riesenslalom, Frauen und Männer (Eurosport2)

Wenige Tage nach der WM gehen die Raceboarder diesmal im Weltcup in Rogla auf die Strecke. Für Riesenslalom-Weltmeisterin Selina Jörg, die unter der Woche ihren Rücktritt zum Saisonende angekündigt hat, beginnt damit die Abschiedstournee. Hoffnungen auf den Sieg im Gesamtweltcup darf sich ihre Teamkollegin Ramona Hofmeister machen.

SHORTTRACK

WM, Dordrecht, Niederlande

ab 13.47 Uhr: Viertelfinals, Halbfinals und Finals 500 Meter, Damen und Herren, Halbfinals und Finals 1500 Meter, Damen und Herren

Es wäre schon eine große Überraschung, wenn Gina Jacobs über 1500 Meter den Sprung ins WM-Finale schafft. Allein den Einzug in das Halbfinale hatten ihr nicht viele zugetraut. Nach dem schweren Sturz ihrer Dresdner Teamgefährtin Anna Seidel trägt 22-Jährige die Hoffnungen der deutschen Damen. Auch im WM-Halbfinale der Herren ist in Christoph Schubert ein Dresdner vertreten, der Rostocker Adrian Lüdtke schaffte den Sprung in das Viertelfinale über 500 Meter.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-709211/3

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.