WADDENS - WADDENS/WMZ - Am kommenden Sonnabend, 3. September, finden auf dem Deichgelände in Waddens ab 13 Uhr die Landesmeisterschaften im Klootschießen des Landesverbandes Oldenburg statt. Der oldenburgische Feldobmann Herbert Braams ist begeistert über die große Resonanz: „Mehr als 300 Werfer wurden für das Kräftemessen um Gold, Silber und Bronze von den sieben oldenburgischen Kreisverbänden nominiert." In 17 Wertungsklassen werden auf sechs Wettkampfbahnen die Landesmeister ermittelt. Gleichzeitig qualifizieren sich die besten sieben Werferinnen und Werfer für den Vergleich am folgenden Wochenende am selber Stätte gegen die ostfriesische Konkurrenz.

Gespannt sein darf man dabei auf den Einstand des Jugendkaders aus der Friesische Wehde. Unter der Federführung von Angela Eggers, Sandra Schimanski und Helke Altona wurden junge Talente gesichtet und auf ihren ersten Wettkampf eingestimmt. Neugierig sind die Fachleute gerade auf den direkten Vergleich der internationalen Spitzenwerfer Hans-Georg Bohlken, Thore Fröllje (Grabstede), Detlef Müller (Mentzhausen) und Jens Stindt (Spohle). In der Frauenkonkurrenz sieht es nach einem Zweikampf zwischen der Vize-Europameisterin Maren Baßhusen (Reitland) und Sandra Schimanski (Schweinebrück) aus.

In der A-Jugend treffen der Saisonmeister Tim Wefer (Mentzhausen), der Deutsche Meister im Schleuderballweitwurf Christian Runge (Kreuzmoor) und der EM-Teilnehmer Kevin Dupiczak (Grabstede) aufeinander. Gerade Tim Wefer ist in guter Verfasung und hofft auf 70 m-Würfe. Immer für eine Medaille gut sind in den weiteren Jugendklassen die Grabsteder Timo Petznik, Christian Alberts und Dennis Popken sowie aus Kreuzmoor Manuel und Stefan Runge.