WAHNBEK - Die Spieler von Kickers Wahnbek sind in der Fußball-Kreisliga weiter auf Erfolgskurs. Sie gewannen 3:1 in Ohmstede. Der TuS Wahnbek kam gegen Elsfleth über ein Remis nicht hinaus.

TuS Wahnbek – TuS Elsfleth 3:3.

Es war ein bitteres Remis für die Gastgeber, denn der Ausgleich fiel praktisch mit dem Schlusspfiff. Insgesamt gesehen war der Punktgewinn für die Gäste aber hochverdient, da Elsfleth in einer schwachen Partie die besseren Chancen hatte und umstritten einen Elfmeter nicht bekam. „Das war von beiden Seiten kein Kreisliga-Niveau. Und so bitter das für uns am Ende war, das Ergebnis geht in Ordnung“, sagte Thomas Steiner. Tore: 0:1 Klimat (8.), 1:1 Weinz (13.), 2:1, 3:1 Helm (75./82.), 3:2 Klimat (88.), 3:3 Buttelmann (90).

FC Ohmstede – Kickers Wahnbek 1:3.

Kickers Wahnbek verabschiedete sich mit diesem Sieg als Wintermeister in die Saisonpause. Die Oldenburger hatten zwar mehr vom Spiel, machten aber auch die entscheidenden Fehler und Mudi Torabian und Maher Malki waren eiskalt und erzielten ihre Tore. Schon zur Pause machte das Wahnbeker Sturmduo alles klar. Ohmstede hätte es nach dem Anschlusstreffer nochmal spannend machen können, doch Kickers wehrte sich mit Mann und Maus. Tore: 0:1 Torabian (23.), 0:2 Malki (32.), 0:3 Malki (44.), 1:3 Schikowski (69.).